9 von 154 Produkten zeigen
E-Gelenkarbeitsbühne GTB 120 EK-3d II mit 12 m Arbeitshöhe
  • max. Arbeitshöhe: 11.95 m
  • max. seitl. Reichweite: 7 m
  • max. Tragkraft: 200 kg
Häufig gemietet
  • max. Arbeitshöhe: 11.95 m
  • max. seitl. Reichweite: 7 m
  • max. Tragkraft: 200 kg
Häufig gemietet
  • max. Arbeitshöhe: 16.21 m
  • max. seitl. Reichweite: 8.44 m
  • max. Tragkraft: 400 kg
Gelenksteiger GTB 160 D + II mit Dieselantrieb und 16 m Arbeitshöhe
  • max. Arbeitshöhe: 16.21 m
  • max. seitl. Reichweite: 8.52 m
  • max. Tragkraft: 408 kg
Häufig gemietet
  • max. Arbeitshöhe: 7.8 m
  • max. Tragkraft: 230 kg
  • max. Arbeitshöhe: 15 m
  • max. seitl. Reichweite: 7.6 m
  • max. Tragkraft: 200 kg
Gelenkteleskopbühne GTB 169 EK II mit 17 m Arbeitshöhe
  • max. Arbeitshöhe: 16.9 m
  • max. seitl. Reichweite: 9.43 m
  • max. Tragkraft: 200 kg
  • max. Arbeitshöhe: 10.1 m
  • max. Tragkraft: 450 kg
Gelenksteiger Komplettansicht GTB 169 EK
  • max. Arbeitshöhe: 16.9 m
  • max. seitl. Reichweite: 9.4 m
  • max. Tragkraft: 200 kg

Fragen & Antworten zur Miete von Arbeitsbühnen

 

  • Was ist eine Arbeitsbühne?

Allgemein bezeichnet Arbeitsbühne eine Plattform für die Ausführung von Arbeiten, z. B. Installationen, Wartungen, Reparaturen, auf Höhe. Zu unterscheiden sind manuelle Aufenthaltsbühnen (z. B. Rollgerüste) von Hubarbeitsbühnen. Hubarbeitsbühnen verfügen i. d. R. über einen Antrieb.

  • Was gehört alles zur Höhenzugangstechnik?

Hinter Höhenzugangstechnik steht ein breites Spektrum an Maschinen und Geräten, die Personen Bereiche auf Höhe zugänglich machen. Unter anderem LKW-Steiger, Scherenarbeitsbühnen, Teleskopbühnen und Gelenkteleskoparbeitsbühnen, Raupenarbeitsbühnen und Vertikallifte gehören zur Höhenzugangstechnik.

  • Welche Arbeitsbühnen gibt es?

Kategorisiert werden Hebebühnen grundsätzlich in Maschinentypen für den rein vertikalen und den vertikal-horizontalen Höhenzugang, d. h. in Arbeitsbühnen mit Mast oder Scherenpaket, die den Korb senkrecht auf Höhe bringen, und in Bauarten mit drehbarem Auslegerturm, die per Teleskoparm seitliche Hindernisse überwinden können. Weiter wird unterschieden zwischen Arbeitsbühnen für den Innenbereich und den Außeneinsatz, die entsprechende Antriebsarten und bauliche Charakteristika aufweisen. Auch zwischen Arbeitsbühnen mit Abstützung und s. g. Selbstfahrern wird unterschieden.

  • Welche ist die passende Arbeitsbühne?

Um die passende Hubbühne zu bestimmen, sind Kenntnisse zu erforderlichen Leistungsparametern und den örtlichen Gegebenheiten unbedingt notwendig. Bei Projekten, die das seitliche Übergreifen von Hindernissen erfordern, müssen entsprechend sowohl die vertikale als auch die horizontale Entfernung zur Einsatzstelle bekannt sein. Nur mit beiden Werten lässt sich unter Zuhilfenahme des Reichweitendiagramms im technischen Datenblatt die passende Bühnengröße bestimmen. Um wiederum die geeignete Bauart auszuwählen, müssen Informationen zu Platzverhältnissen vor Ort, der Beschaffenheit des Untergrunds und – für Einsätze im Innenbereich – die Höhe und Breite von Türen, Toren und Fahrwegen bekannt sein.

Welche Arbeitsbühne mieten? | BEYER-Mietservice KG informiert

  • Wer darf Arbeitsbühnen fahren?

Privatpersonen auf Privatgelände dürfen in Deutschland grundsätzlich ohne spezielle Fahrerlaubnis oder Unterweisungsschein eine Arbeitsbühne nutzen. Gewerblich Arbeitsbühnen fahren darf jedoch nur, wer eine Unterweisung in die entsprechende Bauart erhalten hat und diese nachweisen kann, mindestens 18 Jahre alt und physisch, psychisch und charakterlich für den vorschriftsgemäßen, verantwortungsvollen Umgang mit Hebebühnen geeignet ist. Für das Befahren öffentlicher Verkehrswege mit LKW-Arbeitsbühnen muss zusätzlich die erforderliche Fahrerlaubnis vorliegen. Das gilt natürlich auch für Privatpersonen.

  • Welcher Führerschein zum Fahren von Arbeitsbühnen?

Bei der Anmietung von LKW-Arbeitsbühnen ist in der Vermietung grundsätzlich eine gültige Fahrerlaubnis für die entsprechende Fahrzeugklasse vorzulegen. Bei einem zulässigen Gesamtgewicht bis 3,5 t reicht Klasse B bzw. alte FKL 3. Die Steuerung von Bühnen über 3.500 kg setzt je nach Bauart Klasse C oder C 1 voraus. Anhänger-Arbeitsbühnen dürfen nur mit einem dafür zugelassenen Fahrzeug gezogen werden. Bitte informieren Sie sich vor der Abholung, ob Ihr Zugfahrzeug die Richtlinien hinsichtlich der zulässigen Gesamtmasse erfüllt. Achtung: Auftraggeberseits setzt die Bedienung, sprich das Agieren mit Hubbühnen auf der Baustelle, oft einen zusätzlichen Arbeitsbühnen-Führerschein (IPAF-Schein) voraus!

  • Warum Arbeitsbühne mieten statt kaufen?

Die Hebebühnen Miete punktet mit maximaler Flexibilität – aus Kostensicht wie aus technischer. Einmal sprechen überschaubare Aufwände für die Hubsteiger Miete. Statt extreme Summen für die Anschaffung und den Unterhalt einer kleinen Eigenmaschinenflotte zu binden und deren raschen Wertverlust in Kauf zu nehmen, zahlen Mieter regelmäßig überschaubare, Projekten gut zuordenbare Beträge für die individuelle Bedarfszeit. Dazu wählen Mieter aus einer umfangreichen Maschinenflotte Arbeitsbühnen mit passenden Leistungsdaten und Spezifikationen.

Hierdurch lassen sich Projekte außerhalb der technischen Möglichkeiten betriebseigener Bühnen realisieren. Saisonbedingten Schwankungen wird durch die Mietoption mit maximaler Flexibilität begegnet. So lassen sich Auftragsspitzen durch eine spontane Arbeitsbühnen Miete abdecken - der Mehrbedarf wird unkompliziert kurzfristig zugemietet. In ruhigeren Zeiten hingegen können Mieten und damit auch Mietkosten jederzeit ausgesetzt werden, während Eigengeräte durchgehend Kosten verursachen.

Mietbühnen entsprechen stets modernsten technischen Standards, sind immer top gewartet und werden regelmäßig den vorgeschriebenen Prüfungen unterzogen ohne dass der Nutzer eigenes Personal dafür abstellen oder Fremdfirmen beauftragen muss. Bei überregionalen Aufträgen stehen Mietgeräte in der Nähe zum Einsatzort zur Verfügung und müssen nicht zeit- und kostenaufwändig über weite Wegstrecken transportiert werden. Auch die persönliche Beratung, z. B. bei der Bedarfsermittlung oder bei technischen Fragen, sowie ein 24-Stunden Service bei technischen Problemen sprechen für die Miete einer Arbeitsbühne.

Mietanfrage Steiger

  • Was kostet eine Hebebühne zur Miete?

Mietkosten für Hubsteiger setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen. Wir bieten keine Festpreise in Form von Wochen- oder Monatspauschalen an, sondern rechnen nach tatsächlichem Arbeitsumfang ab. Die Basis zur Ermittlung der Tageskonditionen bildet der angesetzte Mietrahmen – die s. g. Grundmietzeit. Grundsätzlich inkludiert ein auftragsgebundener Tagespreis den 1-Schicht-Betrieb (8 Betriebsstunden / Tag) und gilt zzgl. Maschinenbruchversicherung, Servicepauschale sowie, wenn anfallend, Transportkosten. Alle Preise verstehen sich Netto, ggf. zzgl., Kraftstoff- und Reinigungsaufwand. Über das Mietanfrageformular können Sie jederzeit ein unverbindliches Preisangebot für Ihre Wunschmaschine anfordern.

  • Gibt es eine Preisliste für Arbeitsbühnen zur Miete?

Tagesmietpreise für Hubsteiger lassen sich Preislisten nicht gezielt und verlässlich entnehmen, da Faktoren wie der Mietrahmen, Verfügbarkeiten und regionale Besonderheiten hier keine Berücksichtigung finden. Sicher planen können Sie nur mit projektspezifisch und entsprechend des angesetzten Mietrahmens kalkulierten Preisangeboten. Unverbindliche Angebote zeigen übersichtlich in Einzelpositionen alle Kosten für Ihre individuelle Arbeitsbühne auf und lassen sich jederzeit wunschgemäß anpassen. Bei langjähriger Zusammenarbeit besteht die Option von Rahmenverträgen für bestimmte Maschinengruppen.

  • Was beinhaltet die Arbeitsbühnen Miete?

Die Hebebühnen Miete beinhaltet mindestens die Zurverfügungstellung der ausgewählte Arbeitsbühne für die vereinbarte Zeit für eine Nutzung im Einschichtbetrieb sowie eine Maschinenbruchversicherung (mit Selbstbehalt im Schadensfall). Das Mietpaket lässt sich individuell anpassen, z. B. mit An- und Abtransport der Arbeitsbühne, besonderen Einsatzzeitvereinbarungen, ggf. Bedienpersonal, etc.

  • Besteht eine Lieferoption für Hebebühnen?

Ja. Mit Ausnahme von LKW-Steigern und Anhängerarbeitsbühnen besteht für alle Arbeitsbühnen eine Transportoption durch den Vermieter.

  • Kann man Arbeitsbühnen selbst abholen?

Ja. Alle Hubsteiger im Mietpark können vom Kunden selbst abgeholt und zurückgebracht werden. Voraussetzung ist eine entsprechende Fahrerlaubnis bzw., bei selbstfahrenden Arbeitsbühnen, zusätzlich eine geeignete Transportmöglichkeit. Gerade der Transport von Indoorbühnen mit geringer Bodenfreiheit bedingt besondere Transportmittel, wie hydraulisch absenkbare Tieflader, weshalb diese Bühnen selten vom Kunden selbst abgeholt werden. LKW- und Anhängerbühnen stehen dagegen generell nur für den Eigentransport zur Verfügung, da Projekte mit diesen Bühnen häufig von wechselnden Einsatzstellen bestimmt werden, was den Eigentransport günstiger und flexibler macht.

  • Wie mietet man eine Arbeitsbühne?

Der erste von nur zwei Schritten für die Miete eines Hubsteigers besteht in der Bedarfsanfrage. Diese gelingt zügig und unkompliziert über das Mietanfrageformular oder telefonisch. Wichtig an dieser Stelle ist neben dem Einsatzort lediglich ein grober Mietzeitraum, nach dem sich der Preis richtet. Einen tagesgenauen Projektbeginn muss es noch nicht geben.

Können Sie sich noch nicht für eine bestimmte Hubbühne entscheiden, besteht eine Rückrufoption zur kompetenten Beratung, am Ende der die passende Arbeitsbühne oder gar mehrere Alternativen stehen. Nach kurzfristigem Erhalt Ihres projektbezogenen, unverbindlichen Angebots, gelingt im zweiten Step die Bestellung schriftlich, z. B. per E-Mail, bei Bestandskunden auch telefonisch, und beinhaltet alle wichtigen Informationen zur Lieferstätte, dem Mietzeitraum und einem Ansprechpartner vor Ort. Schon kann Ihre Miete starten.

  • Wo kann man Arbeitsbühnen leihen?

Höhenzugangstechnik steht grundsätzlich in allen Mietstationen zur Verfügung. So z. B. in mehreren Fillialen in Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, in wirtschaftlichen Ballungszentren wie dem Ruhrgebiet und Rhein-Main Gebiet und in unmittelbarer Nähe zu großen Industrieparks und Flughäfen. Hohe Stückzahlen und ein niederlassungsübergreifendes, transparentes Buchungssystem gewährleisten maximale Flexibilität, Alternativen und kurzfristige Verfügbarkeiten. Der schwimmende Mietpark erlaubt, wenn vereinbart, ebenfalls die Rückgabe der Arbeitsbühne in einer anderen Station. Ein weites Netz zuverlässiger Kooperationspartner gewährleistet europaweite Liefermöglichkeiten für alle gängigen Arbeitsbühnen.

  • Dürfen Privatpersonen Arbeitsbühnen mieten?

Alle Anhängerarbeitsbühnen und die meisten LKW-Hebebühnen stehen ebenfalls Privatpersonen zur Miete zur Verfügung. Die umfangreiche Auswahl für die private Anmietung umfasst Größenklassen zwischen 12 m und 35 m. Besonders Anhängerbühnen und Sprinter punkten mit Bedienerfreundlichkeit, einem geringen Eigengewicht und überschaubaren Mietkonditionen, was sie für private Projekte prädestiniert. Selbstfahrende Industriebühnen und Sonderarbeitsbühnen werden nur an gewerbetreibende Kunden vermietet.

Hebebühne anfragen

  • Wie funktioniert eine Arbeitsbühne?

Die Steuerung von Arbeitsbühnen erfolgt über ein Bedienpult von der Arbeitsplattform aus. Bei selbstfahrenden Hubsteigern betrifft dies neben der Bühnenhydraulik ebenfalls alle Funktionen des Unterwagens, d. h. Hub- und Fahrmanöver.

Bei LKW-Hubsteigern dagegen muss vor dem Turmbetrieb im Führerhaus der Nebenantrieb eingeschaltet werden. Bei manchen Arbeitsbühnen (meist Anhängerbühnen) wird für den Betrieb ein externer Versorgungsstrom benötigt, d. h. die Bühne wird ans Stromnetz angeschlossen. Bewegungen werden meist über proportionale Joysticks ausgeführt. Für weitere Funktionen, z. B. Umschalten des Geschwindigkeitsmodus, werden Tasten oder Schalter betätigt. Moderne Bedienpulte von Hubarbeitsbühnen sind oft mit Display ausgestattet, teilweise mit Touchfunktion, die ebenfalls über alle wichtigen Parameter informieren. Anders als bei LKW-Arbeitsbühnen ist das Bedienpult vieler selbstfahrender Arbeitsbühnen oft nicht stationär integriert, sondern am Korbgeländer eingeharkt und kann flexibel abgenommen werden.

Rein manuelle Hubarbeitsbühnen verfügen nicht direkt über ein Bedienpult, bieten aber andere Bedienmechanismen, z. B. ein Kurbelrad – aber immer im Korb. Die vorgeschriebene Bodenbedienung von Hebebühnen fungiert als Not- und Zweitbedienung. Unsere Vermietung legt großen Wert auf funktionale, leicht verständliche Technik. Gerade Anhängerbühnen und kleine LKW-Bühnen punkten mit übersichtlichen Bedienelementen und lassen sich auch von nicht versierten Nutzern schnell intuitiv bedienen. Innovative Überwachungstechnik schafft zusätzlich Vertrauen in die Handhabung. Eine ausführliche Einweisung in alle Funktionen und sicherheitstechnischen Aspekte erhalten Sie bei der Übergabe.

  • Darf man mit Arbeitsbühnen auf der Straße fahren?

LKW-Arbeitsbühnen und Anhängerarbeitsbühnen werden selbstverständlich über öffentliche Straßen gefahren. Voraussetzung sind Zulassung und Fahrerlaubnis – sprich: die Bühnen müssen über ein Nummernschild, der Fahrer über den passenden Führerschein verfügen.

Bei selbstfahrenden Arbeitsbühnen, z. B. Scheren und Teleskopbühnen, verhält es sich anders: Hier handelt es sich, wie z. B. bei Staplern, um selbstfahrende Arbeitsmaschinen. Bis zu einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 6 km/h sind diese Bühnen nicht zulassungspflichtig und benötigen für Fahrten über Straßen keine Betriebserlaubnis, auch keinen herkömmlichen Führerschein. Vorschrift ist jedoch eine Ausstattung nach StVZO, d. h. entsprechende Beleuchtung sowie Geschwindigkeitsaufkleber und eine linksseitige Kennzeichnung des Besitzers.

Fährt die Bühne schneller als 6 km/h, ist zusätzlich eine Betriebserlaubnis bei der zuständigen Behörde einzuholen. Alleine der standardmäßig schlicht fehlenden StVZO-Ausstattung wegen gehören selbstfahrende Arbeitsbühnen also nicht in den öffentlichen Straßenraum! Umsetzungen werden nicht auf Achse, sondern per Transportmittel durchgeführt, es sei denn, diese finden innerhalb des abgegrenzten Baustellenbereichs statt.

  • Wie hoch darf eine Arbeitsbühne sein?

Während die Belaghöhe von Rollgerüsten auf maximal 12 m in und maximal 8 m außerhalb von Gebäuden limitiert ist, bestimmen bei Hubarbeitsbühnen alleine physikalische Grenzen über die Maximalhöhen. Mit LKW-Arbeitsbühnen wurde bereits die 100 m Grenze überschritten. In gut sortierten Mietflotten sind Arbeitsbühnen bis 50 m Arbeitshöhe längst Standard.

  • Gibt es Hebebühnen für den Innenbereich?

Ja. Der Verleih bietet eine breite Vielfalt an Hubbühnen für den Innenbereich. Als Indoor-Hubsteiger lassen sich grundsätzlich alle Arbeitsbühnen klassifizieren, die über einen emissionsfreien Elektroantrieb verfügen, da dieser sie zur Nutzung in geschlossenen Räumen prädestiniert. Manche Indoor-Arbeitsbühnen sind allerdings auch für den Außenbereich geeignet. Typische Indoor-Bühnen sind Elektro-Scherenarbeitsbühnen, Elektro-Gelenkteleskoparbeitsbühnen und Vertikal-Mastbühnen. Sie stehen in vielzähligen Arbeitshöhen zur Verfügung, sind speziell für Innenbereiche konzipiert und eignen sich nur für ebene, befestigte Flächen. Raupenbühnen sind s. g. Kombi-Maschinen. Sie dürfen sowohl drinnen (mit E-Antrieb) als auch draußen genutzt werden und gehören damit grundsätzlich auch zu den Indoor-Bühnen. Es gibt auch rein mechanische Indoor-Arbeitsbühnen. Generell sind Bühnen mit dem Haupteinsatzzweck Innenbereich möglichst kompakt und wendig konzipiert und lassen sich feinfühlig steuern.

  • Was ist der Unterschied zwischen Vertikalbühnen und Auslegerbühnen?
Scherenarbeitsbühnen mit Superdeck eignen sich für großflächige Fassadenarbeiten

Vertikalarbeitsbühnen schaffen einen senkrechten Höhenzugang, eignen sich entsprechend nur für Höhenprojekte, die unmittelbar an- oder unterfahren werden können. Sie kommen z. B. für Arbeiten entlang von Fassaden oder über Kopf zum Einsatz.

Auslegerarbeitsbühnen dagegen können seitlich auslegen und z. B. Hindernisse überwinden. Gleichzeitig ist mindestens der komplette Auslegerturm, oft zusätzlich der Korb und Korbarm, nach rechts und links schwenkbar, woraus ein großer Arbeitsbereich resultiert. Auslegerbühnen werden eingesetzt, wenn Einsatzstellen nicht direkt an- oder unterfahren werden können, weil z. B. Hindernisse im Weg sind, oder wenn verbaute Bereiche eine besondere Flexibilität abverlangen. Beispiele hierfür sind Vorgärten, Balkonvorsprünge, Rohrleitungen, Produktionsanlagen oder Lagerflächen.

  • Was ist der Unterschied zwischen Indoor und Outdoor Arbeitsbühnen?

Indoor-Arbeitsbühnen sind für den Einsatz in Innenbereichen konzipiert. Charakteristika wie ein emissionsfreier Antrieb aber auch eine möglichst kompakte, leichte Bauweise spielen bei Indoor-Arbeitsbühnen eine übergeordnete Rolle. Bei stützenlosen Indoor-Bühnen wird durch kleine Bereifung und Bodenfreiheit ein möglichst niedriger Schwerpunkt und damit Stabilität generiert. Diese Bühnen dürfen entsprechend nur auf ebenem, befestigten Untergrund eingesetzt werden. Zwar sind manche Indoor-Bühnen auch für befestigte, gerade Flächen im Außenbereich zugelassen, jedoch reagieren sie vergleichsweise empfindlich gegenüber geringen Schrägen, Wind und Wetter und sollten maximal im kombinierten, zeitweisen Außeneinsatz oder wenn beengte Verhältnisse kein größeres Gerät erlauben bevorzugt werden.

Robuste Bühnen mit leistungsstarkem (Diesel-)Motor, hoher Bodenfreiheit und großen Reifen finden im Außenbereich ihren Einsatzzweck, sind also Outdoor-Arbeitsbühnen. Häufig verfügen diese Bühnen über Geländeeigenschaften wie Allrad-Antrieb, Differentialsperre und Pendelachse und werden ganzjährig draußen eingesetzt.

  • Wer berät zur passenden Arbeitsbühne?

Die Vertriebsmitarbeiter aller Mietstationen werden regelmäßig in sämtlichen Arbeitsbühnenbereichen fortgebildet und beraten kompetent zur passenden Höhenzugangstechnik für Ihr individuelles Projekt. Sie haben die Möglichkeit, direkt telefonisch mit Ihrer Wunschfiliale in Kontakt zu treten oder per Web-Formular um einen kurzfristigen Rückruf zu bitten.

Persönliche Projekt-Beratung

  • Erhält man eine Einweisung in die Bedienung der Hubsteiger?

Ja, Sie haben Anspruch auf eine Maschineneinweisung. Die Einweisung findet im Rahmen der Übergabe statt, d. h. bei Abholung in der Mietstation respektive bei Anlieferung auf Ihrer Baustelle. Sie beinhaltet neben einer ausführlichen Erklärung der Bedienfunktionen alle wichtigen sicherheitstechnischen Aspekte der Arbeitsbühne.

  • Wo kann man einen Arbeitsbühnen Führerschein machen?

Die BEYER-Akademie bietet Schulungen für Bediener von Arbeitsbühnen an. Die eintägigen IPAF-Schulungen finden ganzjährig regelmäßig in verschiedenen Standorten (z. B. in 50354 Köln-Hürth, 44536 Lünen, 55252 Mainz-Wiesbaden, 56206 Koblenz oder 57539 Roth-Heckenhof) statt oder lassen sich für Ihren Wunschtermin als Inhouse Schulung vereinbaren. 

  • Wer mietet Hebebühnen?

Gewerbliche Kunden aller Branchen sowie Privatpersonen, die sicher, flexibel und effizient Arbeitsbereiche auf Höhe erreichen möchte, mieten Arbeitsbühnen.

  • Von welchen Herstellern sind die Arbeitsbühnen?

Führende Hersteller, unter anderem Manitou, Nifty, JLG, Genie, Skyjack, Snorkel, Haulotte, JCB, Teupen, Wumag-Palfinger und Ruthmann, statten den Arbeitsbühnen-Verleih mit Qualitätstechnik aus.

Arbeitsbühne mieten