8 von 8 Produkten zeigen
Häufig gemietet
Anhängerbühne Gesamtansicht AB 122 GTE
  • max. Arbeitshöhe: 12.2 m
  • max. seitl. Reichweite: 6.1 m
  • max. Tragkraft: 200 kg
Anhängerbühne Gesamtansicht AB 147 E
  • max. Arbeitshöhe: 14.7 m
  • max. seitl. Reichweite: 7.53 m
  • max. Tragkraft: 225 kg
  • max. Arbeitshöhe: 16 m
  • max. seitl. Reichweite: 9.1 m
  • max. Tragkraft: 215 kg
Anhängerarbeitsbühnen Gesamtansicht AB 150 EB
  • max. Arbeitshöhe: 15 m
  • max. seitl. Reichweite: 10 m
  • max. Tragkraft: 215 kg
12 m Anhängerbühne mit Holzhäcksler mieten
Baumschnitt leicht gemacht - Anhängerbühne und Häcksler zusammen einsetzen
Mobile Ausstattung für Baustellen, Einsätze & Events - als Anhänger abholen
Mit Arbeitsbühne und Generator - Stromversorgung auf der Baustelle

Fragen & Antworten zur Miete von Anhänger-Arbeitsbühnen

 

  • Was ist eine Anhänger-Arbeitsbühne?

Anhängerbühnen sind funktionale, leichte Personenarbeitsbühnen auf Anhängerfahrgestell, die per Drehkranz und Auslegerarm Arbeitshöhe und Reichweite generieren. Sie werden an ein Zugfahrzeug, z. B. einen PKW, angekuppelt und können flexibel und bequem von Einsatzstelle zu Einsatzstelle mitgenommen werden.

  • Welche Arten von Anhänger Arbeitsbühnen gibt es?

Bei Anhänger-Arbeitsbühnen unterscheidet man Varianten mit Gelenk-Teleskoparm und reinem Teleskoparm. Beide Bauarten haben ihre Vor- und Nachteile, so lässt sich mit einer Anhänger-Hebebühne als Gelenk-Teleskop Ausführung waagerecht über Hindernisse hinweg greifen, während sich mit Teleskop-Anhängerbühnen größere Arbeitshöhen und Reichweiten erzielen lassen.

  • Welche Arbeiten mit Anhängerbühnen?

Anhänger Arbeitsbühnen kommen vornehmlich draußen zum Einsatz, eignen sich mit elektrischem Antrieb aber durchaus für Einsätze in geschlossenen Hallen. Arbeitsbühnen auf Anhängerfahrgestell sind die günstigste, funktionalste und flexibelste Option, wenn mehrere Einsatzstellen hintereinander angefahren werden bzw. der Selbsttransport gewünscht ist, was sie für Privatmieter wie Handwerker gleichermaßen interessant macht. Darum kommen Anhänger-Hebebühnen typischerweise für Arbeiten am Dach, an der Regenrinne, am Schornstein und an der Fassade zum Einsatz und ersparen eine aufwändige Einrüstung. Reinigungsarbeiten, Anstriche, Dämmungen, die Installation von Sicherheitstechnik oder Beleuchtung und die Entfernung verwaister Insekten- oder Vogelnester sind nur einige Einsatzbeispiele für Anhänger-Arbeitsbühnen. Doch auch in der Baumpflege sind die Bühnen ein flexibler und sicherer Höhenzugang, der durch die breite Abstützung auch auf Flächen mit Gefälle oder Unebenheiten sicher positioniert werden kann.

  • Dürfen Privatpersonen Anhänger-Hebebühnen mieten?

Ja, Anhänger-Arbeitsbühnen werden gerne und häufig von Privatpersonen gemietet, da sie meist die günstigste, zweckmäßigste und flexibelste Höhenzugangslösung rund um Haus und Garten sind.

Mietanfrage Anhängerbühne

  • Wer darf Anhängerbühnen nutzen?

Auf privatem Grund darf grundsätzlich jeder – egal ob ambitionierter Heimwerker oder versierter Handwerker – eine Anhänger Arbeitsbühne einsetzen. Die bedienerische Einweisung vom Vermieter reicht. Auf Baustellen hingegen ist für den Betrieb von Höhenzugangstechnik ein Mindestalter von 18 Grundvoraussetzung. Der Nutzer muss körperlich, geistig und fachlich geeignet sein und seine Befähigung nachweisen können. Dies gelingt mit einer PAL-Card, dem international anerkannten Arbeitsbühnenführerschein, der durch erfolgreiche Teilnahme an einer IPAF-Schulung erworben wird.

  • Welcher Führerschein für Anhänger Arbeitsbühnen?

Sofern die Kombination aus Zugfahrzeug und Anhängerbühne die zulässige Gesamtmasse von 3.500 kg nicht überschreitet, reicht Klasse B (alte FKL 3) für den Selbsttransport aus. Bei Anhänger-Arbeitsbühnen mit standardmäßigen Arbeitshöhen, die mit einem PKW gezogen werden, ist das in der Regel der Fall, sodass die meisten Mieter Anhänger Hebebühnen einfach selbst transportieren können.

Größere Anhängerbühnen mit Arbeitshöhen über 20 m können allerdings bis zu 3.500 kg Eigengewicht haben. Auch bei schwereren Zugfahrzeugen gilt: Werden 3.500 kg Gesamtmasse überschritten, ist eine höhere Führerscheinklasse erforderlich. Eine Kombination bis maximal 4.250 kg bedeutet mindestens die FKL B96, ein 3.500 kg schweres Zugfahrzeug mit 3.500 kg Anhänger-Arbeitsbühne darf man mit FKL BE bewegen. Bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 7.500 kg gilt Führerscheinklasse C 1 (oder noch alte FKL 3), darüber hinaus wird die Klasse C benötigt.

Immer zusätzlich zu beachten ist die zulässige Stützlast des Zugfahrzeugs, die in der Betriebsanleitung und in der Zulassungsbescheinigung Teil I zu finden ist und bei PKW meist zwischen 70 und 90 kg beträgt. Um das Gespann spurstabil zu bewegen, sollte die maximal zulässige Stützlast möglichst ausgereizt werden.

  • Welches Zugfahrzeug für Anhänger Bühnen aus dem Verleih?

Anhänger-Arbeitsbühnen können mit allen Fahrzeugen gezogen werden, die über die passende Anhängerkupplung und die erforderliche Stützlast verfügen. Auskunft über die Stützlast geben die Betriebsanleitung sowie die Zulassungspapiere. Sowohl eine Überschreitung der Stützlast als auch eine gravierende Unterschreitung bedeutet eine Gefährdung im Straßenverkehr und kann mit einer Geldstrafe geahndet werden. Typische Zugfahrzeuge für diese Bühnenmodelle sind PKW mit mindestens 1.500 kg Eigengewicht, SUVs und Transporter.

  • Was sind die Vorteile einer Anhänger Arbeitsbühne?

Anhänger-Arbeitsbühnen haben drei entscheidende Vorteile: Im Vergleich zu anderen Arbeitsbühnen für den Außenbereich sind sie besonders leichtgewichtig, unkompliziert zu bedienen und eine kostengünstige Höhenzugangslösung. Das macht Anhängerbühnen besonders attraktiv für die private Anmietung. Die Möglichkeit des Selbsttransports schafft weiterhin maximale Flexibilität bei wechselnden Einsatzstellen und spontanem Bedarf. Auch der leise Elektroantrieb kann als Vorteil genannt werden, besonders dann, wenn der Einsatz in Wohngebieten erfolgt.

Anhänger-Arbeitsbühnen mieten | BEYER-Mietservice

Preisanfrage Anhänger Hebebühne

  • Dürfen Anhänger-Arbeitsbühnen im Innenbereich genutzt werden?

Da diese Hebebühnen über einen emissionsfreien Elektroantrieb oder wenigstens über eine elektrische Antriebsalternative zum Verbrennungsmotor verfügen, dürfen sie in geschlossenen Räumen eingesetzt werden. Für manche Projekte kann dies eine optimale Höhenzugangslösung bedeuten, z. B. auf Schwingböden von Sporthallen, den Holzbohlen in Veranstaltungszelten oder den Fliesen eines Foyers, die mobile Elektro-Gelenkteleskopbühnen aufgrund ihres Eigengewichts nicht befahren dürfen.

Zwar stehen für lastbegrenzte Flächen im Innenbereich auch verschiedene Spezialbühnen zur Verfügung, z. B. Senkrechtbühnen und Raupenbühnen, doch sind Anhänger Arbeitsbühnen manchmal die beste – da z. B. günstigste - Option.

  • Dürfen Anhänger-Hebebühnen auf empfindlichen Böden eingesetzt werden?

Jein. Auf druckempfindlichem Boden sind Anhängerbühnen oft eine Option, da das ohnehin leichte Eigengewicht durch die breite Abstützung auf eine maximale Fläche gebracht und die Punktlast reduziert wird. Geht es um schmutzempfindliche Böden, sieht die Sache anders aus, verfügen Anhänger-Arbeitsbühnen schließlich über Straßenreifen. Die schwarze Gummimischung kann im Wendemanöver u. U. schwarze Abriebspuren produzieren. Besonders in Sporthallen gilt dem eine besondere Aufmerksamkeit, bzw. muss durch z. B. Unterlegen vorgebeugt werden.

  • Dürfen Anhänger Arbeitsbühnen in Schrägen positioniert werden?

Durch ihre Abstützung sind sie in der Lage, Schräglagen bis zu einem definierten Grad auszugleichen. Auf entsprechend befestigter Fläche, z. B. einer abschüssigen Hofeinfahrt, können Anhänger-Arbeitsbühnen daher nivelliert und sicher positioniert werden. Verschiedene Einrichtungen wie Libelle und Schräglagensensor (modellabhängig) unterstützen den Bediener hierbei.

  • Wie hoch kommen Anhänger-Arbeitsbühnen?

In der Vermietung sind Anhänger-Arbeitsbühnen bis 16 m Arbeitshöhe Standard. Die größten Anhänger-Arbeitsbühnen schaffen ca. 30 m Arbeitshöhe.

  • Welche Reichweiten schaffen Anhänger-Arbeitsbühnen?

Je nach Größe der Anhänger-Arbeitsbühne und je nach dem, ob es sich um eine Gelenkteleskop oder Teleskop Ausführung handelt, werden Reichweiten zwischen 6 m und 11 m erzielt.

  • Wie schwer sind Anhängerbühnen?

Die meisten Anhänger-Arbeitsbühnen aus unserem Verleih wiegen 1.500 kg bis 2.000 kg. Entsprechend wird im Gespann mit einem PKW ein Gesamtgewicht von 3.500 kg meist nicht überschritten und der Transport mit Führerscheinklasse 3 ist möglich. Seltener gibt es Modelle mit Arbeitshöhen über 20 m und höherem Eigengewicht.

  • Wie werden Anhänger-Hebebühnen betrieben?

Meist handelt es sich bei Anhänger Arbeitsbühnen um strom- oder akkubetriebene Höhenzugangstechnik. Es gibt jedoch auch Arbeitsbühnen mit kombinierten Antriebsarten, z. B. Elektro/Benzin. Diese haben den Vorteil, dass sie autark betrieben werden können, wenn z. B. kein Stromanschluss zur Verfügung steht.

  • Gibt es Anhänger Arbeitsbühnen mit kombiniertem Antrieb?

Ja, neben rein elektrischen Anhängerbühnen stehen in der Vermietung ebenfalls Bauarten mit BI-Energie Antrieb zur Verfügung. Sie können wahlweise emissionsfrei oder per Diesel/Benzin Motor betrieben werden.

  • Ist für den Betrieb von Anhänger-Arbeitsbühnen ein Stromanschluss nötig?

Die meisten Anhänger-Arbeitsbühnen mit reinem Elektroantrieb beanspruchen einen 230 V / 16 A Stromanschluss für den Betrieb. In der Nähe des Einsatzortes sollte entsprechend eine Steckdose zur Verfügung stehen. Seltener sind Anhänger-Hebebühnen mit Akkus ausgestattet, die nach der Nutzung wiederaufgeladen werden. Anhängerbühnen mit kombinierten Antriebsmethoden können per Diesel oder Benzinmotor alternativ stromunabhängig betrieben werden.

  • Wie vielen Personen bringt eine Anhänger Arbeitsbühne nach oben?

Standardmäßig sind Anhänger Steiger für maximal 2 Personen im Korb plus Werkzeug zugelassen.

  • Was ist ein Radantrieb?

Der Radantrieb kann bei Anhängerbühnen eine vorteilhafte Zusatzausstattung sein. Das Funktionsprinzip ähnelt in verkehrter Weise dem eines Fahrrad-Dynamos: Aktiviert, überträgt der Radantrieb bei Betätigung des Steuerjoysticks die Rotation einer Walze auf den Reifen der Anhänger-Arbeitsbühne. Im Resultat lässt sich die Anhänger-Arbeitsbühne ohne Kraftaufwand oder Ankuppeln an ein Zugfahrzeug im Einsatzbereich verfahren und rangieren.

  • Anhänger-Hebebühne oder LKW-Arbeitsbühne leihen?

Oft ist beides eine Option. Bei Kurzzeiteinsätzen sogar aus Kostensicht, da für LKW-Arbeitsbühnen zur Miete teilweise Stundentarife angeboten werden. Manchmal spricht jedoch die Örtlichkeit oder das Vorhaben für eine der beiden Bühnenarten. Beispielsweise dann, wenn die Aufstellfläche lastbegrenzt und mit tonnenschwerem Gerät nicht zu befahren ist – z. B. die gepflasterte Garageneinfahrt oder der Fußballrasen –, ist eine Anhängerbühne erforderlich. Sie wiegt etwa die Hälfte einer höhengleichen Sprinter-Arbeitsbühne.

Auch die Arbeitshöhe und der Abstand zum Einsatzbereich auf Höhe kann ein entscheidender Faktor sein: Hier kommen Anhängerbühnen manchmal an ihre Grenzen, während LKW-Arbeitsbühnen einen maximalen Arbeitsbereich abdecken. Beim Arbeiten mit schwerem Gerät im Korb kann eine LKW-Arbeitsbühne mit seinem stabilen Teleskoparm die bequemere, da stabilere Höhenlösung sein.

Im Hinblick auf den Antrieb wird in z. B. dicht bewohnten Gebieten lieber auf den geräuscharmen, emissionsfreien Elektroantrieb von Anhänger-Arbeitsbühnen, als auf dieselbetriebene LKW-Bühnen zurückgegriffen.

  • Wer mietet Anhänger Arbeitsbühnen?

Arbeitsbühnen auf Anhängerfahrgestell kann jeder gebrauchen, der im Außenbereich sicher und unkompliziert Einsatzstellen auf Höhe erreichen möchte. Anhänger-Hebebühnen sind nicht nur die Nummer 1 der Höhenzugangstechnik zur Miete für private Endverbraucher, sondern werden auch im Garten-Landschaftsbau, Handwerk und Gebäude-Management regelmäßig eingesetzt.

Anhänger-Arbeitsbühne mieten