In Trier wird viel bewegt mit Baumaschinen zur Miete

Trier eine alte römische Stadt baut mit Baumaschinen aus dem Verleih

Trier liegt im Bundesland Rheinland-Pfalz und hat über 100.000 Einwohner. Bei einer Fläche von über 100 km² liegt die Bevölkerungsdichte bei über 850 Einwohnern je km².

Die Stadt gliedert sich in 19 Ortsbezirke. Diese sind: Mitte/Gartenfeld, Nord, Süd, Ehrang/Quint, Pfalzel, Ruwer/Eitelsbach, West/Pallien, Euren, Zewen, Olewig, Kürenz, Tarfort, Filsch, Irsch, Kernscheid, Feyen/Weismark, Heiligkreuz und Mariahof.

Trier an der Mosel liegt zwischen dem Moseltal, dem Hunsrück, der Eifel und an der Grenze zum Großherzogtum Luxemburg. Die Hauptstadt Luxemburg liegt ca. 50 Kilometer von Trier entfernt.
Nach Saarbrücken sind es ungefähr 80 Kilometer und nach Koblenz ca. 100 Kilometer.

Die Nachbargemeinden sind im Landkreis TR-Saarburg, Bitburg-Prüm und Berkastel-Wittlich.

In Trier haben sich, nach Funden zu urteilen, wohl schon in der Jungsteinzeit Menschen angesiedelt.

Auf dem Petrisberg gründeten die Römer etwa 16 v. Chr. eine Stadt mit Namen Augusta Treverorum. Bereits im 3. Jahrhundert wurde Trier Bischofssitz. Eucharius war der erste Bischof.

In Trier finden Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten. Am bekanntesten sind natürlich der Dom St. Peter, die Liebfrauenkirche, das Wahrzeichen der Stadt die Porta Nigra, das Amphitheater, und die Kaiserthermen.

Zahlreiche Museen und Veranstaltungen können hier besucht werden.

Es führen folgende Autobahnen zur Moselstadt. Die A 1: Saarbrücken – Wittlich – Euskirchen – Köln. Die A 64: von Luxemburg aus. Und die A 602: Sie führ aus dem Stadtgebiet auf die A 1.

Über die Mosel in Trier führen die Römerbrücke, die Kaiser-Wilhelm-Brücke und die Konrad-Adenauer-Brücke.

Seit 1965 hat Trier einen Handels- und Industriehafen. Es werden vor allem Erze, Metallabfälle und Erd- und Mineralöl transportiert.

Zahlreiche bekannte Firmen haben sich in der Region niedergelassen. Zum Beispiel die Reifenfirma Michelin, der Schuhhersteller Romika und die Sektkellerei Wachenheim.

Eine Moselschiffsreise in Richtung Koblenz oder Luxemburg ist zu empfehlen.

Trier ist eine Universitäts- und Bistumsstadt. Über 10.000 Studenten sind an den Hochschulen vertreten.

hier ist der Inhalt