Filter

Filter

9 von 9 Produkten zeigen
Flächenverdichter Freigestellt RP 500 KG
  • Betriebsgewicht: 481 kg
  • Arbeitsbreite in mm: 710 mm
Häufig gemietet
Rüttler Gesamtansicht RP 200 KG
  • Betriebsgewicht: 200 kg
  • Arbeitsbreite in mm: 600 mm
  • Betriebsgewicht: 116 kg
  • Arbeitsbreite in mm: 500 mm
Rüttelplatte Komplettansicht RP 90 KG
  • Betriebsgewicht: 89 kg
  • Arbeitsbreite in mm: 400 mm
Effiziente Helfer auf Ihrer Baustelle — 90 kg Rüttelplatte mit Nassschneider zur Miete
Rüttelplatte schnell zum Einsatzort befördern — Jetzt Kombi mieten
90 kg Rüttelplatte und Minidumper für kompakte Einsätze
Bagger- und Verdichtungsarbeiten zügig erledigen - Jetzt passende Kombi zur Miete
Praktische Mietkombi für Ihren Einsatz — Bagger mit 200 kg Rüttelplatte

Fragen & Antworten zur Miete von Rüttelplatten

  • Rüttelplatten welcher Größe stehen zur Verfügung?

Das umfangreiche Sortiment der Rüttelplatten umfasst alle gängigen Größen. Angefangen bei kompakten, "leichten" 90 kg Platten mit 12 kN Verdichtungsdruck, über mittlere Gewichtsklassen mit 120 kg (18 kN) bzw. 200 kg (30 kN) bis hin zu schweren 500 kg Rüttlern mit einer Tiefenwirkung bis 40 cm. Verdichter ab 200 kg sind reservierbar, d. h. verfügen über einen Vorwärts- und Rückwärtslaufmodus. Für fast alle Typen stehen optional Vulkollanplatten zum Abrütteln kratzempfindlicher Flächen zur Verfügung.

  • Wie kann man eine Rüttelplatte mieten?

Eine Rüttelplatte mieten ist denkbar einfach. Wichtig ist die vorherige Reservierung Ihrer Wunschplatte in der jeweiligen Mietstation. Die Reservierung kann telefonisch über die Hotline oder auf schriftlichem Wege (E-Mail / Fax) erfolgen. Nach der Verfügbarkeitsprüfung für Ihren Wunschtermin und Abklärung aller Modalitäten, erhalten Sie eine schriftliche Auftragsbestätigung mit allen mietrelevanten Informationen, die gegenzuzeichnen ist. Bei der Abholung wird Ihnen ein Lieferschein ausgehändigt, der wiederum die Übergabe und Einweisung bescheinigt. Um Wartezeiten zu vermeiden, sollten vereinbarte Abholzeiten unbedingt eingehalten werden.

  • Wie teuer ist die Miete von Rüttelplatten?

Das kommt auf die Mietzeit an. Eine kleine Rüttelplatte mieten Sie stundenweise schon ab wenigen Euros. Staffelpreise von Rüttelplatten gelten arbeitstäglich und verstehen sich zzgl. evtl. anfallender Reinigungs- oder Kraftstoffkosten. Ein unverbindliches Angebot für Flächenrüttler können Sie jederzeit über das Online-Formular oder telefonisch anfordern.

  • Dürfen Privatpersonen Verdichter mieten?

Ja, Rüttelplatten stehen privaten wie gewerblichen Mietern zur Verfügung.

  • Muss ich die Rüttelplatte selbst abholen?

Rüttelplatten werden zur Selbstabholung vermietet. Als Teil eines Gerätesets, z. B. zusammen mit einem Bagger, ist eine Anlieferung / Abholung möglich.

Rüttelplatte anfragen

  • Wie transportiere ich die Rüttelplatte zum Einsatzort?

Alle Rüttelplatten bis einschließlich 200 kg sind mit zwei Transporträdern ausgestattet. Darauf aufgebockt, können die Maschinen wie eine Sackkarre ohne großen Kraftaufwand über kurze Wegstrecken verbracht werden. Von der Mietstation zum Einsatzort geht es für kompakte Rüttelplatten gerne in einem größeren Kofferraum. Bei schwereren Geräten ist der Transport in einem Kastenwagen oder auf einem kleinen Anhänger möglich. Die Vermietung bietet auflaufgebremste Anhänger zu attraktiven Kombi-Preisen an. Schwere Rüttler müssen ggf. mit einem Hubgerät auf das Transportmittel gehoben bzw. davon abgeladen werden.

  • Was wird häufig im Set mit einer Rüttelplatte gemietet?

Erdbewegungsgeräte wie Bagger, Radlader und Dumper werden häufig im Set mit einer Rüttelplatte gemietet. Auch kleine Transportanhänger werden gerne kombiniert. Vibrationsstampfer (Frösche) und elektrische Rüttelflaschen für die Verdichtung flüssiger Baustoffe sowie Vulkollanplatten als Zubehör komplettieren den Rüttler Verleih.

Rüttelplatte schnell zum Einsatzort befördern — Jetzt Kombi mieten
90 kg Rüttelplatte und Minidumper für kompakte Einsätze
Rüttelplatte mit Minibagger für Erdbewegungs- und Verdichtungsarbeiten leihen
Erde bewegen und verdichten im GaLa-Bau, Wegebau oder Erdbau

  • Fallen beim Rüttler mieten Zusatzkosten an?

Zusatzkosten können bei einer Verdichter Miete in Form von Kraftstoff oder Reinigungsaufwand anfallen. Dies ist der Fall, wenn das Gerät nicht vollgetankt oder stark verschmutzt, das heißt, nicht im Ausgabezustand zurückgegeben wird.

  • Werden Rüttelplatten auch stundenweise vermietet?

Die Mindestmietzeit bei einer Rüttelplatte beträgt 3 Stunden. Der 3-Stunden-Tarif gilt ab bis an Hof BEYER-Mietservice.

  • An welchen Niederlassungen kann man Rüttler mieten?

Rüttelplatten können grundsätzlich in allen Niederlassungen angemietet werden. Eine Rüttelplatte mieten in der Nähe des Einsatzorts bedeutet kurze Transportwege und einen fachkompetenten Service vor Ort.

Rüttelplatte mieten

  • Was muss ich bei der Rückgabe der Rüttelplatte beachten?

Wir empfehlen die Betankung und Säuberung der Rüttelplatte vor Rückgabe. So können Zusatzkosten für Tank- und Reinigungsservice vermieden werden. Ist ein fixer Rückgabetermin vereinbart, muss dieser eingehalten werden. Anderenfalls können Folgemieten gefährdet sein. Kurzfristige Verlängerungen der Mietzeit sind meistens möglich, müssen aber in jedem Fall frühzeitig telefonisch abgestimmt werden. Kleiner Tipp im eigenen Interesse: Versuchen Sie Stoßzeiten zu vermeiden. Die Rückgabe Ihres Mietgerätes kurz vor Betriebsschluss oder sofort zur Öffnung kann in der Hauptsaison zu Wartezeiten führen. Vereinbaren Sie gerne einen individuellen Zeitpunkt.

  • Warum ist das Abrütteln von Böden wichtig?

Um ihn für weitere Arbeitsschritte vorzubereiten, muss der Untergrund tiefenwirksam verdichtet werden. Das ist wichtig, weil damit die nötige Tragfähigkeit für z. B. eine Bebauung oder ein Befahren hergestellt wird. Spurrillen sind sonst eine vergleichsweise harmlose Folge. Im schlimmsten Fall besteht Einsturzgefahr. Nicht ausreichend komprimierte Bodenschichten werden leicht unterspült, was zu einem punktuellen Absacken führen kann. Auch hat Wurzelwerk freie Bahn und kann z. B. Pflaster oder geschlossene Beläge auf Dauer nach oben drücken. Sich ausdehnende, gefrierende Feuchtigkeit hat den gleichen Effekt. Gleichzeitig mit der Verdichtung wird durch das Abrütteln die Fläche mit dem nötigen minimalen Gefälle geebnet. Vorraussetzung für die Aufbringung von Bettungen und Belägen wie Pflastersteinen,Terassendielen oder Beton. Neben dem Untergrund selbst, werden auch Bodenbeläge abgerüttelt. So kommen Rüttelplatten z. B. ebenfalls beim Einsanden von Pflasterfugen und auf Asphaltdecken zum Einsatz.

  • Wie funktioniert eine Rüttelplatte?

Kurz und knapp erklärt, generieren durch einen Motor in Rotation versetzte Unwuchtmassen starke Zentrifugalkräfte im Maschinenherz. Am höchsten Punkt jeder Umdrehung lassen diese Fliehkräfte die Rüttelplatte vom Boden "abheben" und treiben sie gleichzeitig voran. Beim Auftreffen auf den Boden wird diese kinetische Energie auf die Fläche unter der Platte und bis in tiefere Bodenschichten übertragen. Der maximale Verdichtungsdruck (kN) ist dabei unter anderem von der Gewichtsklasse der Vibrationsplatte abhängig.

Mietanfrage Rüttler

  • Welche Parameter sind bei Rüttelplatten entscheidend?

Die Tiefenwirkung ist ein entscheidendes Kriterium bei der Wahl der zweckmäßigen Verdichtungsplatte. Diese soll den Ansprüchen an die gewünschte Festigkeit bzw. Tragfähigkeit des Bodens, Belags oder Baustoffs entsprechen. Der Verdichtungsdruck wird in Kilonewton (kN) angegeben. Bei der Umrechnung von kN in kg gilt der Faktor 102, sprich, 1 kN entsprechen der Gewichtskraft einer Masse von etwa 102 kg. Die Zentrifugalkräfte kompakter Leistungsklassen mit geringerem Eigengewicht wirken grundsätzlich weniger stark auf den Untergrund ein, d. h. erzielen eine geringere Verdichtungstiefe, als z. B. schwere Vibrationsplatten - möchte man denken. Doch ist ebenfalls die Auflagefläche der Platte und die Laufgeschwindigkeit von Bedeutung. Möchte man bei einer Rüttelplatte die Verdichtungstiefe berechnen, müssen diese Aspekte sowie natürlich die Beschaffenheit des Bodens mit berücksichtigt werden.

  • Was bedeutet bei einer Rüttelplatte Verdichtungstiefe?

Verdichtungstiefe beschreibt, wie tief die Zentrifugalkräfte beim Auftreffen der Rüttelplatte in den darunterliegenden Boden eindringen. Leichte Platten mit durchschnittlichen Verdichtungskräften bis 12 kN haben meist ca. 15 – 18 cm Tiefenwirkung, während schwere Maschinen der Vermietung ca. 40 cm schaffen. Doch ist bei einer Rüttelplatte die Verdichtungstiefe nicht ausschließlich am Betriebsgewicht festzumachen. Die tatsächliche Tiefenwirkung ist abhängig vom Bodentyp und Umgebungseinflüssen, aber auch von der Plattengröße und Rüttelgeschwindigkeit. Auch eine Vulkollanplatte nimmt durch ihre stoßfedernde Eigenschaft Einfluss auf die Wirktiefe, weshalb Nutzer hier häufig eine nächstgrößere Rüttelmaschine leihen.

  • Für welche Böden eignen sich Rüttelplatten?

Rüttelplatten verdichten nichtbindige Böden wie Kies, Splitt, Lava, Sand, Steinerde oder Schotter tiefenwirksam und planieren Schwarzdecke. Ausgestattet mit bodenschonender Gummimatte treiben Rüttelplatten z. B. farbige Pflastersteine und dekorative Natursteinplatten schonend ins Verlegebett und Sand zwischen die Fugen.

  • Welche Rüttelplatte mieten für welchen Zweck?

Das Gewicht hat bei einer Rüttelplatte Gewicht: Zum Ebnen und Festrütteln von sandigen, losen Untergründen, die keine schweren Belastungen erfahren sollen, reicht eine mini Rüttelplatte mit ca. 10 kN Verdichtungsdruck aus. Für die Befestigung von Mischböden, das Anlegen von Gartenwegen, Sitzecken und Terrassen, die nicht befahren werden, empfiehlt sich ein Verdichtungsgerät mit 20 kN. Eine mittelschwere Rüttelplatte mit mindestens 30 kN kommt bei Fundamenten, beim Bau von Einfahrten und Parkflächen, sowie für Verdichtungsarbeiten in Gräben und Kanälen zum Einsatz. Im Straßen- und Tiefbau, zur Verdichtung bindiger Böden (Lehm, Ton) und Flächen, die später stark belastet werden, ist eine große Rüttelplatte ab 40 kN nötig. In beengten Bereichen und in Baugruben sollte eine reversierbare, d. h. mit Vor- und Rücklauf ausgestattete Rüttelplatte einem unidirektionalen Rüttler vorgezogen werden.

  • Welche Rüttelarbeiten stehen beim Pflastern an?

Vor dem Pflastern an sich ist die Herrichtung der Pflasterfläche von entscheidender Bedeutung für ein nutzungsorientiertes, langlebiges Endergebnis. Hierfür müssen in einem ersten Arbeitsschritt alle nicht tragfähigen Bodenschichten abgetragen werden (Auskofferung). Zum Ebnen des Unterbaus kommt die Rüttelplatte erstmals zum Einsatz. Manchmal muss ein Damm errichtet, sprich zur Geländeangleichung Bodenmaterial angeschüttet werden. Mit Augenmerk auf die Tiefenwirkung des Geräts und ein gutes Verdichtungsergebnis, sollte stets ein schichtweises Abrütteln erfolgen. Auch mehrmaliges Abrütteln kann die Dichtigkeit verbessern. Dabei sollten höhere Bereiche zuerst und von "innen nach außen" verdichtet werden – die Grabenränder zum Schluss. Im Anschluss wird der Oberbau aufgetragen. Dieser besteht aus einer mindestens 15 cm starken Frostschutzschicht aus grobem Schotter und einer etwa gleichstarken Tragschicht feinerer Körnung. Im Gesamten sollte der Oberbau etwa 30 Zentimeter hoch sein. Er wird wiederum schichtweise abgerüttelt und geebnet. Dabei muss er eine ausreichende Tragfähigkeit erlangen, ohne den gewünschten Drainnageeffekt zu verlieren. Auch auf ein minimales Gefälle zur Verhinderung von Staunässe ist zu achten. Ebenfalls zum Oberbau gehört die Bettung. Häufig werden Pflastersteine in ein ungebundenes Splittbett oder in Sand verlegt. In diesem Fall wird im Anschluss Fugensand eingekehrt, die Pflasterfläche mit einer leichten Vibrationsplatte mit Vulkollanmatte abgerüttelt und anschließend eingeschlämmt.

  • Werden Rüttelplatten für die großflächige Verdichtung eingesetzt?

Rüttelplatten kommen auf überschaubaren Arealen zum Einsatz. So bei der Verdichtung von Baugrund, Pflasterflächen, Hofeinfahrten, Stellplätzen und Terrassen, nach Ausbesserungsarbeiten auf Straßen und Wegen, beim Kanalbau oder sonstigen punktuellen Arbeiten im öffentlichen Straßenraum.

Preisanfrage Rüttelmaschine

  • Eignen sich Rüttler für beengte Einsatzbereiche?

Die kompakten Rüttelplatten des Segments eignen sich durch ihre schmale Bauform besonders für beengte Einsatzstellen. Sie sind wendig zwischen Hindernissen und mit geringem Eigengewicht generell leicht zu händeln. Bei mittelschweren und großen Verdichtern schafft der Vor- und Rücklaufmodus die Flexibilität bei Verdichtungen in beengten Arealen, z. B. in Baugruben, beim Kanal- und Gleisbau oder bei der punktuellen Schwarzdeckenerneuerung.

  • Was ist eine Vulkollanplatte?

Hierbei handelt es sich um eine Gummimatte, die per Schraubmechanismus unter der Rüttelplatte befestigt wird. Die Gummierung federt Vibrationsbewegungen effektiv ab und gewährleistet ein sanftes Abrütteln von bruch- und kratzempfindlichen Untergründen, wie z. B. Pflastersteinen. Aufgrund der schlaghämmenden Wirkung wird beim Rütteln mit Gummimatte oft eine Maschine der nächstschwereren Bauart empfohlen.

  • Benötigt eine Rüttelplatte Diesel?

Der Verleih setzt auf Diesel Rüttler. Kabellose, kraftstoffbetriebene Verdichter sind flexibler einsetzbar als eine Elektro Rüttelplatte, da häufig kein unmittelbarer Zugang zu Netzstrom vorhanden ist. Auch lästige Kabelage entfällt.

  • Welche Branchen mieten Rüttelplatten?

Branchen wie der Straßen- und Wegebau, Erdbau, Garten- und Landschaftsbau sowie Privatpersonen nutzen Rüttelplatten zur Herstellung einer ausreichenden Tragfähigkeit von Untergründen, zum Planieren und bei Belagsarbeiten.

  • Langfristig einen Rüttler ausleihen?

Für die Langzeitmiete von Rüttelplatten gelten besondere Konditionen. Fordern Sie gerne ein unverbindliches Angebot für Ihren Wunschzeitraum an.

  • Von welchem Hersteller kann man Rüttler leihen?

Im Rüttelplatten Verleih stehen führende Hersteller Pate für Qualität und Leistungsstärke. Je nach Rüttler Gewicht handelt es sich um eine Amman oder eine Wacker Rüttelplatte.

  • Warum eine Rüttelplatte ausleihen statt kaufen?

Der Zugriff auf eine große Auswahl neuwertiger, top gewarteter Maschinen führender Hersteller spricht unter anderem für eine Rüttelplatten Miete. Das passende Gerät bedarfsgerecht zu mieten statt teuer zu kaufen bedeutet ein geringes Investitionsrisiko, dafür gut kalkulierbare, projektbezogene Kosten. Rüttelplatten bieten überraschend attraktive Mietkonditionen, angefangen bei Stundenpreisen. Doch nicht nur die Kurzzeitmiete lohnt sich. Langzeitmieter profitieren von spontan einsatzbereiter Technik und planbaren Abrechnungsintervallen. Das rundum-sorglos Mietpaket beinhaltet regelmäßige Wartungen und vorgeschriebene Prüfungen sowie einen 24-Stunden-Service bei Fragen und Problemen. Aufgrund der großen Stückzahlen im Mietpark funktioniert das Leihen einer Rüttelplatte ohne lange Vorlaufzeit – wenige Stunden vorher zu reservieren reicht meistens aus.

Rüttelplatte mieten