Telestapler TSR 3060

  • max. Tragkraft 6000 kg
  • max. Hubhöhe 29.8 m
Vorteile
  • 360° endlos drehbarer Oberwagen
  • permanenter Allradantrieb
  • automatische Anbaugeräteerkennung
  • automatischer Niveauausgleich
  • Überdruckkabine mit Klimaanlage & Heizung
Besonders geeignet für
  • Industrie
  • Baugewerbe
  • Sonderprojekte
  • Maschinenbau
  • Hallen- und Stahlbau
Fragen zum Produkt ?
Kostenlose Hotline
0800 092 99 70

Technische Daten

Radstand
3.3 m
Gerätehöhe in m
3.15 m
Gerätebreite in m
2.56 m
max. Bodenfreiheit
0.28 m
Motorleistung in kW
160 kW
Bereifung
445/65 R22.5
Rußpartikelfilter
auf Anfrage
Gabelzinken H, B, L
60 x 130 x 1200 mm
Drehbarer Oberwagen
360° endlos
Tankinhalt und Kraftstoff
270 l, Diesel
max. Hubhöhe
29.8 m
max. Tragkraft
6000 kg
Eigengewicht (mit Gabeln)
22000 kg
Stützen
Scherenstützen
Fahrgeschwindigkeit max.
20 km/h
Gerätelänge in m
7.78 m
Motorleistung in PS
218 PS
Antrieb
hydrostatisch
Tragkraft bei max. Hubhöhe
2500 kg
Hydraulikleistung
350 bar
Wenderadius außen
6.63 m
Steuerung
Joysticks
verkranbar
ja
max. Reichweite
26 m
Niveauausgleich
automatisch
max. Steigfähigkeit in %
44 %

Abmessungen

Lastdiagramme

Datenblatt

Drehbarer Telestapler TSR 3060 – auch erhältlich mit emissionsfreiem TWIN-ENERGY-System

Der drehbare Teleskopstapler TSR 3060 des namhaften Herstellers Magni erfüllt mit Stage V die aktuellste Abgasnorm. Mit der Zusatzoption TWIN-ENERGY-Station wird der Rotor für den emissionsfreien Einsatz in schlecht oder nicht belüftbaren oder geschlossenen Bereichen ausgerüstet.

Mit einer maximalen Tragkraft von 6.000 kg und einer maximalen Hubhöhe von 29,80 m sowie einer maximalen Reichweite von 26 m überzeugt der Teleskopstapler bei anspruchsvollen Hubarbeiten. Durch eine große Auswahl an Ausrüstung agiert der Rotor auch als Kran, Arbeitsbühne oder Lader. Der zügige und sichere Wechsel von Anbauwerkzeugen wird durch die automatische Anbaugeräteerkennung unterstützt. Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Baugewerbe, Maschinenbau, Hallen- und Stahlbau setzen den multifunktionalen Rotor ein und profitieren von einer Maschine, die durch die Vielzahl an Anbaugeräten sowie durch die Option TWIN-ENERGY-Station multifunktional und auch emissionsfrei einsetzbar ist.

Rotor mit automatischer Anbaugeräte-Erkennung

Der multifunktionale Einsatz des Rotors ergibt sich durch eine breite Palette an Anbaugeräten. Hier wird der Arbeitsablauf durch die automatische Anbaugeräteerkennung, die sich am Auslegerkopf befindet, unterstützt. Das System erkennt automatisch das an dem Telestapler montierte Anbaugerät und zeigt das entsprechende Lastdiagramm auf dem Display an. Zugleich wird automatisch die jeweilige Lastmomentbegrenzung vorbereitet. Diese speichert für jedes Anbaugerät spezifische Diagramme, analysiert permanent die Position der Last und zeigt so in Abhängigkeit zur Maschinenkonfiguration das dynamische Diagramm auf dem 10-Zoll-Display an. Bei Überlast unterbricht das Lastüberwachungssystem jede erschwerende Bewegung und gestattet nur entlastende Maschinenbewegungen. Der Rotor erfüllt alle Normen für den Einsatz als Hydraulikkran (EN 13000) und als Hubarbeitsbühne (EN 280).

Vollvariable Abstützung mit automatischem Niveau-Ausgleich

Die Stabilisatoren befinden sich im eingefahrenen Zustand innerhalb der Fahrzeugkontur und die übereinanderliegenden Holme der Stabilisatoren sind am Chassis fixiert. Die Stabilisatoren können mit den Schaltern auf der Schaltkonsole rechts vom Fahrerplatz oder das Multifunktionsdisplay betätigt werden. Mit den zwei Schaltern auf der Schaltkonsole erfolgt die gleichzeitige Steuerung zum Aus- und Einfahren und zum Heben und Senken der vier Stabilisatoren. Um jeden Stabilisator separat zu bewegen, wird das Multifunktionsdisplay verwendet. Sobald die Seite ausgewählt ist, sind die beiden Schalter auf dem Schaltpult rechts vom Fahrerplatz blockiert. Auf dem Display werden die Stabilisatoren, die bewegt werden sollen, ausgewählt und dann werden über einen Joystick die Bewegungen ausgeführt. Nach erfolgter Abstützung wird auf dem Display anhand der elektronischen Wasserwaage der Niveau-Ausgleich geprüft. Auf dem Display gibt es eine Funktion, um den Teleskopstapler automatisch auf den Stabilisatoren zu nivellieren. Je nach gewählter Abstützung wird auf dem Display automatisch das bestmögliche Lastdiagramm angezeigt. Das bietet Sicherheit, denn der Bediener sieht immer die aktuell verfügbare Leistungsfähigkeit des Rotors.

Geländetauglicher Teleskopstapler

Der leistungsstarke, hydrostatische Antrieb liefert auf jeden Reifen die nötige Antriebskraft für die Bewältigung von Steigungen und Gefälle. Die Steigfähigkeit des Rotors beträgt 44 %. Optimale Bodenhaftung und Stabilität gewährleistet der permanente Allradantrieb. Auf kompliziertem Gelände überwindet der Telelader mit einer Bodenfreiheit von 0,28 m und grobstolliger Bereifung auch Unebenheiten. Stabilität beim Stand auf Reifen liefert die Pendellenkachse mit automatischem Niveau-Ausgleich von +/-8° an der Vorderachse.

XL-Multifunktionsdisplay – immer alles im Blick

Das 10-Zoll-Multifunktionsdisplay zeigt, je nach Maschinensteuerung oder Anbaugerät, die folgenden Seiten:

  • Bestätigung des Anbaugerätes
  • Hauptseite für den Fahrbetrieb und die Lenkarten
  • Seite für die Stabilisatoren
  • Seite mit Daten zur Lastkontrolle
  • Seite mit Bedienelementen für die Klimaanlage, die Arbeitsbeleuchtung, die Auslegerdämpfung und für die Aktivierung der Funkfernsteuerung
  • Seite mit Grenzwerten: enthält Bedienelemente zur Einschränkung des Ausfahrens und Hebens des Auslegers und zur Einschränkung der Oberwagendrehung. Zudem enthält die Seite Bedienelemente zur Geschwindigkeitsregulierung der hydraulischen Bewegungen

Während des Betriebs des Telestaplers wird automatisch die für die ausgeführte Maschinenfunktion relevante Seite angezeigt. Wird beispielsweise der Vorwärtsgang oder der Rückwärtsgang eingelegt, zeigt das Display automatisch die Hauptseite an. Werden die Stabilisatoren angesteuert, zeigt das Display automatisch die Seite der Stabilisatoren an. Bei Ausführung von hydraulischen Bewegungen des Teleskopauslegers erscheint auf dem Display automatisch die Seite der Lastkontrolle. Werden zwei Aktionen gleichzeitig ausgeführt, wie beispielsweise das Fahren auf Gelände und das Bewegen des Auslegers, wird die Lastkontroll-Seite vorrangig angezeigt. Der Status zur Drehung des Oberwagens und der Prozentwert für das Verhältnis von Last und zulässiger Höchstlast werden immer auf allen Seiten mit angezeigt. Eine Seite zur Bestätigung des Anbaugerätes wird angezeigt, wenn der Sensor am Kopf des Teleskopauslegers die Montage eines neuen Anbaugerätes erfasst hat.In der Mitte der Seite wird die Bezeichnung des Anbaugerätes eingeblendet. Auf dem Display gibt es auch Seiten bezüglich der Borddiagnostik mit Informationen zum Ausleger und Daten zum Motor, zum Getriebe und zum Kippschutzsystem. Auf der rechten Seite des Fahrerplatzes befindet sich ein Bediengerät. Dieses besteht aus Tasten und Controller zur Steuerung des Displays. Das Bediengerät bietet dem Anwender die Option, den Touchscreen ohne Berührung zu bedienen. Zur Bedienung des Rotors gibt es auch eine Funkfernsteuerung. Der Bediener wählt eine Standposition und steuert mit der Funkfernbedienung die Oberwagendrehung und den Teleskopausleger.

Überdruckkabine mit Klimaanlage und Heizung

Der Telelader verfügt über eine ROPS/FOPS-zertifizierte Überdruckkabine mit Heizung und Klimaanlage. Die große Frontscheibe reicht vom Boden bis zum Dach und bietet damit optimale Sichtverhältnisse. Der Bediener sieht die Last auch dann, wenn sich diese angehoben über der Kabine befindet oder wenn diese komplett abgesenkt ist. Auch der Einsatz in verschmutzten Umgebungen ist ohne Gesundheitsrisiko für den Bediener dank der luftdicht verschlossenen Überdruckkabine mit 100-prozentiger Luftfilterung möglich. Für Komfort und ermüdungsfreies Arbeiten lässt sich beim gefederten Fahrersitz die Sitzhöhe, die Neigung der Rückenlehne und die Sitzposition in Längsrichtung sowie die Lendenstütze einstellen. Auch die Lenksäule ist einstellbar und die Lenkradposition lässt sich in Neigung und Höhe regulieren. Das Bremspedal ist auf den ersten 20 mm Pedalweg als Rangierpedal einsetzbar, so dass die Drehzahl des Motors auch bei sehr niedriger Geschwindigkeit erhöht werden kann. Die Bedienelemente, wie Startschalter, Not-Aus-Taste, Wahlschalter für die Fahrtrichtung und weitere, sind logisch und nach ergonomischen Gesichtspunkten angeordnet. Zur Bedienung der hydraulischen Maschinenbewegungen gibt es zwei Joysticks am Fahrersitz. Ein Joystick wird für das Ein- und Ausfahren des Teleskopauslegers und für die Drehung des Oberwagens bedient. Der zweite Joystick ist mit einem Kipp-Wahlschalter für den Fahrbetrieb ausgestattet. Weiterhin wird mit dem zweiten Joystick der Teleskopausleger angehoben und abgesenkt und Anbaugeräte lassen sich nach oben und unten drehen.

Rotor TSR 3060 mieten und Multifunktionalität nutzen

Nutzen Sie den robusten und leistungsstarken Rotor für Ihr nächstes Projekt und profitieren Sie von der Multifunktionalität dieses Telestaplers. Fragen Sie auch nach der Option TWIN-ENERGY für den emissionsfreien Einsatz. Wir bieten Ihnen über die kostenlose Miethotline 0800 092 99 70 eine persönliche Beratung. Oder schreiben Sie uns über das Anfrageformular. Unser Serviceteam setzt sich umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Preisanfrage Telestapler