Filter
9 von 75 Produkten zeigen
Häufig gemietet
  • max. Tragkraft: 4990 kg
  • max. Hubhöhe: 6.5 m
Häufig gemietet
  • max. Tragkraft: 9000 kg
  • max. Hubhöhe: 4.8 m
Häufig gemietet
  • max. Tragkraft: 2500 kg
  • max. Hubhöhe: 4.73 m
%
  • max. Tragkraft: 2000 kg
  • max. Hubhöhe: 4.75 m
  • max. Tragkraft: 16000 kg
  • max. Hubhöhe: 5 m
  • max. Tragkraft: 3000 kg
  • max. Hubhöhe: 6.91 m
%
  • max. Tragkraft: 3500 kg
  • max. Hubhöhe: 6.15 m
  • max. Tragkraft: 3000 kg
  • max. Hubhöhe: 4.74 m
Schwerlaststapler FS 160 IDK-500
  • max. Tragkraft: 16000 kg
  • max. Hubhöhe: 5 m

Fragen & Antworten zur Miete von Gabelstaplern

 

  • Was ist ein Stapler?

Stapler sind Teil der Flurfördertechnik und nehmen eine entscheidende Rolle in der Intralogistik und beim Warenumschlag ein. Wer an Flurförderfahrzeuge denkt, hat gleich einen standardmäßigen Frontstapler mit Fahrersitz und Hubgerüst vor Augen, wie er im Lager oder Versand Paletten bewegt. Doch gehören Niederhubwagen im Einzelhandel ebenso zur Fördertechnik-Familie, wie schwere Teleskopstapler auf Großbaustellen. Typisch für Gabelstapler jeder Bauart sind zwei parallele Gabelzinken, mit deren Hilfe sich Paletten und großdimensionierte Güter aufnehmen und transportieren lassen. Bei Frontstaplern, Schubmaststaplern, Kommissionierstaplern etc. ist das Hubgerüst mit Gabelträger ein charakteristisches Merkmal, das den senkrechten Lastenhub auf mehrere Meter Höhe erlaubt. Anders als einfache Hubwagen, verfügen Gabelstapler über einen eigenen Fahrantrieb. Durch eine große Varianten- und Größenvielfalt, diverse Antriebsarten und besondere Spezifikationen, steht jedem individuellen Einsatz ein geeigneter Stapler gegenüber.

  • Wie funktioniert eine Gabelstapler Miete?

Möchten Sie einen Gabelstapler mieten, stellt sich die Frage nach der passenden Maschine. An dieser Stelle unterstützt Sie das kompetente Verleih-Team gerne und berät Sie intensiv zur bedarfsgerechten Technik. Wir liefern Ihnen detaillierte Informationen rund um die Stapler Vermietung. Über das Anfrageformular können Sie jederzeit eine schriftliche Mietanfrage stellen und Ihre Wunschparameter formulieren. Sie erhalten in kürzester Zeit ein bedarfsgerechtes, unverbindliches Mietangebot. Bei Mietinteresse prüfen wir die Verfügbarkeit Ihrer Wunschmaschine, stimmen Lieferoptionen und die Grundmietzeit mit Ihnen ab und reservieren auf Wunsch unverbindlich vor. Den Eingang Ihrer Bestellung bestätigen wir schriftlich. Über die gesamte Mietzeit steht Ihnen Ihr Ansprechpartner bei Rückfragen mit Rat und Tat zur Seite.

  • Welche Hubstapler gibt es im Mietpark?

Das Staplerportfolio der Vermietung ist breit gefächert. Im Bereich Industriestapler wählen Kunden aus allen gängigen Größenklassen, Bau- und Antriebsarten. Hier stehen Tragkräfte bis 5 Tonnen (Elektro), 3 Tonnen (Gas) bzw. 5,5 Tonnen (Diesel) zur Verfügung. Gewichtigere Lasten zwischen 8 und 16 Tonnen gabeln die Elektro- und Diesel-Schwerlaststapler der Flotte auf. Im Bereich Outdoorstapler werden robuste Frontstapler zwischen 2,5 und 5 Tonnen mit Luftbereifung u. z. T. Allradantrieb für verschiedene Areale angeboten. Für das Palettenhandling über Kurzstrecken im Versandwesen und Einzelhandel wird der Kunde im umfangreichen Deichselstapler-Bereich fündig: Hier steht eine Vielzahl an Hoch- und Niederhubwagen bis 2,5 Tonnen Tragkraft sowie Handhubwagen zur Verfügung. Komplettiert wird das Programm der Frontstapler durch Telestapler aller Bauklassen.

  • Wie viel kostet ein Gabelstapler zur Miete?

Der Tagesmietpreis für Stapler richtet sich nach der Art des Produkts und der Mietzeit. Er gilt zzgl. Versicherung, Servicepauschale, ggf. Transport und Verbrauchskosten sowie der MwSt. In einem unverbindlichen Angebot werden alle Positionen projektspezifisch für Sie kalkuliert und übersichtlich dargestellt. Je länger die angesetzte Grundmietzeit, desto günstiger die angesetzte Preisstaffel. Abgerechnet werden jeweils Nutzungstage, bzw. generell Montag bis Freitag. Wochenenden bleiben kostenfrei, wenn keine Nutzung stattfindet. Anders als nutzungsunabhängige, fixe Monatspauschalen gewährleistet diese arbeitstägliche Abrechnungsmethodik maximale Flexibilität hinsichtlich Ihrer Mietzeit sowie volle Kostenkontrolle. Sie sind jederzeit frei, aus der angesetzten Grundmietzeit auszubrechen, z. B. die Mietzeit tageweise zu verlängern oder nach frühzeitiger Fertigstellung der Arbeiten zu beenden und auf diese Weise Kosten zu minimieren.

  • Was kostet ein Gabelstapler pro Stunde?

Stapler werden zur Selbstbedienung durch den Kunden vermietet und dementsprechend nicht auf Stundenbasis abgerechnet. Die Mindestmietzeit von 1 Tag inkludiert 8 Betriebsstunden, bzw. 12 Betriebsstunden im Wochenendtarif.

Preisanfrage Stapler

  • Was inkludiert der Mietpreis für einen Stapler?

Im Mietpreis inklusive ist die Standardausstattung (Palettengabel) und der Einschicht-Betrieb mit 8 Betriebsstunden pro Tag. Im Zweischicht- und Dreischichtbetrieb gelten andere Berechnungssätze. Regelmäßige Prüfungen und Wartungen (UVV etc.) sind Vermieter-Sache. Verbrauchskosten, Transportkosten, Servicekosten und ggf. Beschädigungen sind nicht im Tagesmietpreis inbegriffen.

  • Gibt es eine Preisliste für Gabelstapler?

Ihr Mietpreis wird auftragsbezogen für Sie kalkuliert. Auf Anfrage erhalten Sie kurzfristig ein unverbindliches Angebot mit allen Kostenpositionen inkl. der Tageskonditionen, des Versicherungsbeitrags und Transports für den ausgewählten Hubstapler. Für Bestandskunden bestehen Rahmenvertragsoptionen.

  • Gibt es eine Lieferoption bei der Stapler Vermietung?

Ja, der Antransport und die Abholung von Staplern durch die hauseigene Transportflotte der Vermietung ist möglich und wird vom Kunden bevorzugt. Durch den großen Fuhrpark mit speziell für den Maschinentransport geeigneten Tiefladern wird maximale Flexibilität gewährleistet. Absprachen über Lieferzeiten können mit ausreichender Vorlaufzeit ebenso getroffen werden, wie besondere Abholvereinbarungen.

  • Wie hoch sind die Transportkosten bei der Gabelstaplermiete?

Die Transportkosten für Ihren Einsatzort werden auftragsbezogen ermittelt. Unter anderem die Entfernung zum Lieferort, das Staplergewicht und der Verladeaufwand fließen in die Transportpreiskalkulation ein. Im Angebot werden die Transportkosten pauschal mit je einer Position Anlieferung und Abholung aufgeführt. Der für Ihr Projekt bestätigte Transportpreis bleibt von ungeplanten Verzögerungen oder Umwegen (z. B. Autobahnbaustelle) auf An- und Abfahrt zum Einsatzort unbeeinflusst. Wartezeiten vor Ort, nicht abgesprochener Sonderaufwand (z. B. Rampe) oder Mehraufwand durch nicht zugängliche oder nicht transportbereit abgestellte Mietgeräte können zusätzliche Kosten verursachen. Sprechen Sie mit Ihrem Ansprechpartner und stimmen Sie Transportoptionen ab, damit Ihr Mietgerät zum gewünschten Termin bereitsteht und nach Mietende flexibel wieder abgeholt werden kann.

  • Ist die Selbstabholung des Gabelstaplers möglich?

Während einfache Hubwagen häufig selbst abgeholt werden – sie sind leicht und passen auf die Ladefläche eines Transporters –, werden selbstfahrende Gabelstapler in der Regel durch den Vermieter angeliefert und wieder abgeholt. Optional dürfen aber sämtliche Stapler vom Kunden selbst abgeholt und nach Mietende zurückgebracht werden. Das geeignete Transportmittel inkl. Befestigungsmaterial kann vom Kunden mitgebracht oder im Set dazu gemietet werden. Die Be- und Entladung der Mietmaschine auf und vom Transportanhänger ist bei Selbstabholung Kundensache. Bitte stimmen Sie Abholtermine für Mietgeräte generell mit Ihrem Ansprechpartner ab, um längere Wartezeiten zu vermeiden und ihr ausgabegeprüftes Mietgerät unmittelbar in Empfang nehmen zu können. Auch bei Selbstabholung erhalten Sie eine Einweisung in die Bedienung und sicherheitstechnischen Aspekte ihres Staplers.

  • Stapler mieten in der Nähe?

Das umfangreiche Sortiment an Industriestaplern und Geländestaplern steht Ihnen in allen Niederlassungen zur Verfügung. So beispielsweise auf mehreren Miethöfen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Hessen. Gabelstapler mieten Sie in unmittelbarer Nähe zu großen Flughäfen und industriellen Ballungszentren wie Köln/Bonn, Frankfurt Airport und dem Ruhrgebiet. Ein schwimmendes Flottenmanagement gewährleistet optimale Verfügbarkeiten und Alternativen, sollte Ihr ausgewählter Mietstapler für den Wunschtermin in der nächstgelegenen Mietstation ausgebucht sein. Auch überregional steht Ihnen durch die enge Zusammenarbeit mit langjährigen Partnern kurzfristig Staplertechnik in gewohnter BEYER-Qualität zur Verfügung. Mit Ihrer Staplervermietung in der Nähe und für das angrenzende Ausland haben Sie den richtigen Ansprechpartner gefunden.

  • Werden Gabelstapler an Privatkunden vermietet?

Stapler mit Fahrantrieb (Industriestapler, elektrische Hoch- und Niederhub Deichselstapler, Geländestapler) stehen nur gewerblichen Mietern zur Verfügung. Handhubwagen dürfen auch private Nutzer anmieten.

  • Wer darf Gabelstapler bedienen?

Grundvoraussetzung für das Fahren eines Staplers mit Fahrerstand oder Fahrersitz ist ein Staplerschein (Flurfördermittelschein). Davon unabhängig müssen Staplerfahrer das 18. Lebensjahr vollendet haben (Ausnahme: Ausbildung) und körperlich geeignet sein, was in einer vorhergehenden Vorsorgeuntersuchung festgestellt wird. Hierbei sind u. a. Aspekte wie Handlungskompetenz und Verantwortungsbewusstsein wichtig. Fahrer von Staplern müssen über eine schriftliche Beauftragung hierfür verfügen. Ein Pkw-Führerschein ist für das Fahren von Staplern keine Pflicht. Wird das Flurförderfahrzeug im öffentlichen Straßenraum eingesetzt, muss der Fahrer jedoch neben dem Staplerschein über eine Fahrerlaubnis der Klasse L verfügen.

  • Ist ein Staplerschein Pflicht?

Jein. Bei allen Gabelstaplern, die über einen Fahrersitz oder einen Fahrerstand (Mitfahrplattform) verfügen, besteht generell eine Staplerschein-Pflicht. Handelt es sich um Mitgängerstapler, reicht eine ausführliche Unterweisung für den Betrieb. Diese muss schriftlich dokumentiert und jährlich wiederholt werden. Der Arbeitgeber hat sich zusätzlich von der körperlichen und geistigen Eignung des Bedieners zu überzeugen. Handhubwagen sowie elektrische Hoch- und Niederhubwagen ohne Standplattform dürfen entsprechend ohne Flurfördermittelschein betrieben werden. Frontstapler, Geländestapler, Kommissionierstapler, Schubmaststapler etc. bedürfen dagegen einer Fahrerlaubnis. Für Teleskopstapler ist ein separater Kurs notwendig, da es sich hierbei um Flurförderfahrzeuge mit seitlich veränderlicher Reichweite handelt.

  • Wo kann man einen Staplerschein machen?

Das zertifizierte Schulungszentrum Beyer-Akademie bietet professionelle Schulungen, u. a. für Bediener von Gabelstaplern, Teleskopstaplern, Mini- und Raupenkranen und Arbeitsbühnen an. Der Staplerschein gem. DGUV G 308-001, Ausbildung und Beauftragung der Fahrer von Flurförderfahrzeugen mit Fahrersitz und Fahrerstand, wird regelmäßig in verschiedenen Standorten oder auch als Inhouse-Kurs beim Kunden angeboten. So beispielsweise im Hauptsitz Roth-Heckenhof im nördlichen Rheinland-Pfalz, im Rhein-Main-Gebiet, in Wiesbaden, Köln oder Lünen. Die Buchung erfolgt unkompliziert. Hier finden Sie ebenfalls eine Übersicht der anstehenden Schulungstermine. Individuelle Kurstermine oder Inhouse-Kurse können ebenfalls hier gebucht werden.

Stapler-Schulung anfragen

  • Erhalte ich eine Einweisung in die Staplerbedienung?

Ja. Im Rahmen der Übergabe erhalten Sie eine ausführliche Einweisung in die Bedienung und sicherheitsrelevanten Aspekte Ihres Mietstaplers. Bei Anlieferung durch unsere hauseigenen, versierten Fahrer, bei Selbstabholung durch unsere Mitarbeiter in der Maschinenausgabe/Mietstation.

  • Wie ermittelt man den geeigneten Gabelstapler?

Nur mit geeigneter Flurfördertechnik lassen sich Arbeitsprozesse optimieren und Projektziele sicher und effizient erreichen. Die Entscheidung für den zweckmäßigen Stapler ist daher von entscheidender Bedeutung. Um die passende Technik aus der Vielzahl an Bauvarianten zu ermitteln ist wichtig zu wissen, nach welchen Kriterien Stapler unterschieden werden und systematisch vorzugehen. Im ersten Step teilt man Stapler grundsätzlich in zwei Kategorien:

  • Industriestapler

Industriestapler bevorzugen befestigte Flächen und wettergeschützte Areale. Da sie häufig in beengten Bereichen unterwegs sind, dreht sich bei Industriestaplern vieles um Kompaktheit und Wendigkeit. Man wählt zwischen den Antriebsarten Diesel, Gas, Elektro und Manuell.

  • Outdoorstapler

Outdoorstapler hingegen sind robust, großbereift und für den ganzjährigen Außeneinsatz konzipiert. Diese Stapler verfügen über einen leistungsstarken Dieselmotor und bauartabhängig Allradantrieb.

Auf diese Eingenschaften heruntergebrochen, lässt sich eine erste Vorauswahl der Geräteart treffen. Ein weiteres wichtiges Auswahlkriterium sind die Tragkraft und Hubhöhe bzw. allgemein die Leistungsparameter des Staplers.

In der Feinabstimmung können Eigenschaften wie z. B.

  • die Art des Hubgerüsts
  • hydraulischer Seitenschub und/oder Zinkenverstellgerät
  • die Kabinenbauweise (Voll- oder Teilkabine)
  • oder die Anzahl und Beschaffenheit der Reifen

wichtige Entscheidungsmerkmale sein. Auch an das Anbaugerät muss ein Gedanke verschwendet werden: Reicht eine Standardgabel oder ist ggf. ein ganz anderes Werkzeug notwendig? Schlussendlich können gerade bei wechselnden Aufgabenstellungen mehrere Charakteristika Ihren optimalen Gabelstapler beschreiben. Am Ende gibt eine zweite Meinung Sicherheit: Wenn gewünscht, unterstützt Sie das kompetente Team aus dem Verleih vom Anfang Ihrer Überlegungen an intensiv, berät unverbindlich zur passenden Flurfördertechnik und zeigt clevere Alternativen auf.

  • Sind Stapler für den Straßenraum zugelassen?

Nicht direkt. Stapler mit einer Höchstgeschwindigkeit bis 20 km/h sind nicht zulassungspflichtig und benötigen kein amtliches Kennzeichen. Für Fahrten im öffentlichen Verkehrsraum muss jedoch von der Straßenverkehrszulassungsbehörde eine Einzelbetriebserlaubnis/Ausnahmegenehmigung erteilt werden. Auf dem Gabelstapler ist linksseitig dauerhaft lesbar der Name und die Anschrift des Besitzers anzubringen. Ebenfalls muss ein 20 km/h Aufkleber angebracht sein. Es gelten die gesetzlichen Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung (StVO), Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) und der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV). Das bedingt unter anderem eine komplette Beleuchtungseinrichtung inkl. Scheinwerfer und Blinker, Innen- und Außenspiegel sowie das Mitführen von Utensilien wie Verbandskasten und Warndreieck. Mitgänger-Flurförderfahrzeuge und solche mit nicht mehr als 6 km/h Höchstgeschwindigkeit unterliegen nicht den Bedingungen der StVZO. Auch eine amtliche Fahrerlaubnis ist bei diesen Staplern nicht Pflicht. Fahrer von Staplern ab 6 km/h BbH müssen im öffentlichen Straßenraum mindestens die Führerscheinklasse L nachweisen können.

  • Sind Stapler gemäß StVZO ausgestattet?

Alle Geländestapler und semi-industrielle Gabelstapler (MSI-Stapler) sind gemäß StVZO ausgestattet. Das bedeutet, sie verfügen über eine komplette Straßenbeleuchtung inklusive Front- und Rückleuchten, Blinkeranlage, Bremsleuchte und Rundumlicht sowie entsprechende Innen- und Außenspiegel, einen km/h Aufkleber und eine Besitzerkennzeichnung. Vorsicht: Im öffentlichen Straßenraum dürfen diese Gabelstapler dennoch nicht eingesetzt werden. Hierfür ist eine Einzelbetriebserlaubnis einzuholen.

  • Dürfen Stapler auf unbefestigtem Untergrund eingesetzt werden?

Innerhalb des Stapler-Segments bringen nur Geländestapler die notwendigen Eigenschaften für den sicheren, vorschriftsgemäßen Lastentransport über unbefestigten Untergrund mit. Grobstollige, breite Luftreifen, maximale Bodenfreiheit und optimale Stoßfederung ist die Mindestausstattung dieser Maschinen. Schotter und feste Wiese lassen sich sanft und stoßarm befahren. Zusätzlicher Allradantrieb ist unverzichtbar, wenn es sich um Matsch, aufgeweichte Wiese, Sand oder sehr steile Areale handelt. Industriestapler mit kleinen Gummireifen und niedrigem Schwerpunkt sowie semi-industrielle Stapler mit glatten Luftreifen sind hingegen nur für asphaltierte Flächen wie Betriebshöfe geeignet.

Mietanfrage Frontstapler

  • Welche Anbauwerkzeuge gibt es außer die Palettengabel für Stapler?

Gabelverlängerungen sind eine gängige Zusatzausrüstung für Frontstapler. Je nach Trägergerät stehen sie in Längen zwischen 1,60 m bis 2,50 m zur Verfügung. Sie werden angebaut, wenn das Lastvolumen über das Standardmaß hinausgeht. Statt mit Gabelzinken können Stapler mit diversen anderen Anbauwerkzeugen ausgestattet werden. Kranarme werden auf auf Gabelzinken aufgesteckt und arretiert und funktionieren den Stapler zum mobilen Kran um. Dank manuellem Ausschub wird vordere Reichweite realisiert. Kranarme erlauben den sicheren Transport gut verkranbarer Lasten wie Big Bags. Es gibt sie mit Tragkräften zwischen 2.000 kg und 2.500 kg. Für Stapler mit Zusatzhydraulik stehen hydraulische Anbauwerkzeuge wie Ballenklammern zum Handling von z. B. Pressballen zur Verfügung. Sie kommen häufig in der Recyclingindustrie und Landwirtschaft zum Einsatz. Sonderanbaugeräte wie Mehrfachpalettengabeln, Teleskopgabeln, Drehgabeln oder diverse Kippbehälter komplettieren die Vielfalt der Anbauwerkzeuge für Frontstapler. Je nach Anbaugerät ist die Hauptfunktion des Gabelstaplers das Anheben, Kippen, Greifen oder Sammeln von Lasten / Materialien.

  • Wie wird die Miete abgerechnet?

Die Gabelstapler Miete wird jeweils zum 15. eines Monats und zum Monatsende, jedoch spätestens nach Mietende abgerechnet. Je nach Mietzeitraum erhalten Sie also eine Komplettrechnung oder mindestens eine Zwischenrechnung und Schlussrechnung über den vorangegangenen Mietzeitraum. Bei der Teilfakturierung wird der Antransport in der ersten Rechnung, der Abtransport, die Servicepauschale sowie evtl. anfallende Zusatzaufwände (Kraftstoff, Reinigung) in der Abschlussrechnung abgehalten.

  • Wie erhalte ich die Rechnung?

Ihre Rechnung(en) zur Stapler Miete erhalten Sie unserem Nachhaltigkeitsgedanken entsprechend unkompliziert als PDF-Dokument per E-Mail, es sei denn, es ist der Rechnungsversand auf postalischem Wege ausdrücklich gewünscht.

  • Werden Gabelstapler auch überregional vermietet?

Unsere Stapler stehen Ihnen für deutschlandweite Projekte und Baustellen im europäischen Ausland zur Verfügung. Unser enges Netz an zuverlässigen Mietpartnern gewährleistet kurze Anfahrtswege für Stapler des Standardprogramms, egal, wo sie benötigt werden. Spezialtechnik wird bei Bedarf auch über weite Wegstrecken zum Kundenprojekt geliefert. So beispielsweise Schwerlaststapler oder Stapler mit Sonderzubehör. Dank europaweiter Servicepartner werden Reaktionsfähigkeit und Spontanität bei technischen Problemen gewährleistet. Bitte beachten Sie die für den Einsatz von Baumaschinen und Fördertechnik geltenden Richtlinien (z. B. Betriebserlaubnis, UVV, Bedienernachweise) im Ausland und fordern Sie frühzeitig vor Mietbeginn die entsprechenden Unterlagen und Genehmigungen hierfür an.

  • Dürfen Personen mit einem Gabelstapler befördert werden?

Nein, Personen dürfen mit Frontstaplern weder befördert noch auf Höhe gebracht werden. Ausnahme: Der Gabelstapler ist mit einem hierfür zugelassenen und mit dem Stapler kompatiblen Personenkorb ausgestattet.

  • Frontstapler oder Teleskopstapler?

Beide, sowohl Frontstapler als auch (starre) Teleskopstapler, dienen dem Lastentransport und Lastenhub. In der Intralogistik, z. B. in Lagerstätten, Produktionshallen und auf Betriebshöfen, sind Frontstapler klarer Sieger. Sie sind kompakt, wendig, stehen in verschiedenen (emissionsfreien) Bauvarianten zur Verfügung und sind in Sachen Ladespiel bis ins Detail auf maximale Effizienz getrimmt. Doch gerade beim Einsatz im Außenbereich stellt sich manchmal die Frage nach der optimalen Flurfördertechnik. Zwei Aspekte können hier entscheidend sein: Frontstapler heben Lasten senkrecht ohne oder mit nur geringem Gabelvorschub auf mehrere Meter Höhe. Für Frontstapler muss die Ladestelle also grundsätzlich unmittelbar anfahrbar sein. Ein Teleskopstapler ist neben dem horizontalen Lastenhub zu vertikalen Bewegungen fähig. Mithilfe des Teleskoparms lassen sich Hindernisse überwinden und Lasten in Entfernung zur Maschine aufnehmen bzw. platzieren. Weiter kann die Hubhöhe für oder gegen einen Frontstapler sprechen. Frontstaplern sind aufgrund ihrer Bauart Grenzen in Sachen Hubhöhe gesetzt, während Teleskopstapler zu Hubhöhen über 30 Metern fähig sind.

  • Über welche Hubhöhen verfügt der Gabelstapler Verleih?

Stapler im Mietpark stehen in ganz unterschiedlichen Bauvarianten und mit diversen Hubgerüsten zur Verfügung. Elektro-Industriestapler verfügen über Hubhöhen zwischen 4,75 m – 6,91 m. Im Diesel-Industriestapler Bereich werden zwischen 4,38 m – 6,15 m Hubhöhe erreicht. Industriestapler mit Gasantrieb schaffen je nach Hubgerüst zwischen 3,40 m – 7,00 m Hubhöhe. Geländestapler leihen Sie mit Hubhöhen von 3,40 m – 6,00 m. Im Sortiment der Hochhub-Deichselstapler werden Hubhöhen von 4,11 m – 5,40 m realisiert.

  • Welche Tragkraft haben Gabelstapler im Mietpark?

Elektro-Industriestapler stehen mit Tragkräften zwischen 1,8 t – 8,0 t zur Verfügung, Diesel-Industriestapler werden mit 1,5 t – 16,0 t Tragkraft, Gasstapler in der 3,0 t Klasse angeboten. Ab 8,0 Tonnen maximaler Tragkraft spricht man von Schwerlaststaplern. Im Outdoorbereich finden Sie Geländestapler mit und ohne Allradantrieb zwischen 2,5 t – 5,0 t maximaler Tragkraft. Niederhub-Deichselstapler leisten 2,0 t – 2,5 t Tragkraft, Hochhub-Deichselstapler 1,4 t – 2,0 t. Handhubwagen transportieren bis zu 2,0 t Last. Auch auf Stapler mit hiervon abweichenden Parametern haben wir über langjährige Kooperationspartner Zugriff.

  • Gibt es Frontstapler mit Allradantrieb?

Ja. Viele Gelände-Frontstapler sind mit Allradantrieb ausgestattet und damit für den harten Geländeeinsatz gerüstet.

  • Wer berät mich hinsichtlich des passenden Mietstaplers?

Das kompetente Team der Vermietung berät Sie gerne telefonisch oder persönlich zur Flurfördertechnik. Egal, ob Sie bereits eine Maschine im Auge haben oder komplett am Anfang Ihrer Mietrecherche stehen, egal wo sich der Einsatzort befindet oder ob weitere Maschinen benötigt werden. Dank jahrelanger Erfahrung, Ideenreichtum und Motivation finden wir gemeinsam mit Ihnen den bedarfsgerechten Stapler – und auf Wunsch jedes andere Mietgerät – für Ihr Projekt.

  • Von welchen Herstellern sind die Gabelstapler im Mietpark?

Renommierte Flurfördermaschinen-Hersteller, die mit ihrem Namen für zuverlässige, hochwertige Technik stehen, statten das Industriestapler und Geländestapler Segment im Mietpark aus. Darunter Qualitätsmarken wie Manitou, Doosan, Yale, Toyota, Mitsubishi, Jungheinrich, Kalmar, Ausa und Steinbock.

  • Welche Branchen benötigen Mietgeräte aus dem Gabelstapler Verleih?

Keine Branche, die nicht wenigstens zeitweise auf die Unterstützung von Flurförderfahrzeugen angewiesen ist. Stapler sind maßgeblich an funktionierender Logistik und Intralogistik beteiligt. Sie leisten tragkräftige Unterstützung im Bauwesen, der Industrie und in der Landwirtschaft, im Handwerk, Veranstaltungswesen, in Häfen, Zentrallagern, Einkaufszentren und bei vielem mehr.

Gabelstapler mieten