Unterweisung oder Einweisung – das ist hier die Frage

Unterweisung und Einweisung sind nicht lediglich zwei Begriffe für Arbeitsschutzschulungen, sondern kennzeichnen vielmehr unterschiedliche Schulungsmaßnahmen. Wenn es um die Sicherheit am Arbeitsplatz geht, sind Schutzvorkehrungen unerlässlich.

Unterweisung

Den Begriff Unterweisung findet man u. a. in der Betriebssicherheitsverordnung (§ 9) sowie im Arbeitsschutzgesetz (§12). Damit beispielsweise Maschinenbediener Gefahrenquellen rechtzeitig erkennen, müssen sie auf ihre Tätigkeit und die Maschinen individuell zugeschnittene Informationen, Erläuterungen sowie Anweisungen erhalten. Somit kann gesagt werden: Eine Unterweisung bezeichnet gesetzlich geforderte Schulungen, die dem Arbeitsschutz dienen. Dadurch soll man in Fertigkeiten und Fachwissen unterwiesen werden, zur Vermeidung von Sach- und Personenschäden.

Einweisung

Wenn man den Begriff Einweisung im Arbeitsschutzgesetz oder sonstigen gesetzlichen Verordnungen auch vergeblich sucht, gehört er dennoch zwingend zum Arbeitsschutz. Eine Einweisung ist in einer Unterweisung enthalten. Fordert die Berufsgenossenschaft für das Bedienen mancher Maschinen, zum Beispiel von Hubarbeitsbühnen, eine jährliche Unterweisung, ist eine Einweisung nicht gesetzlich geregelt. Man spricht von einer Einweisung, wenn beispielweise Kunden Maschinen übergeben werden und diese in die Funktionen und Bedienung der Maschine eingewiesen werden. Die Einweisung ist somit Teil der Unterweisung, jedoch nicht das Gleiche!

Zusammenfassend kann gesagt werden

Für Arbeitsschutz reicht eine Einweisung nicht aus, wohingegen eine Unterweisung ohne konkrete, arbeitsbezogene Einweisung ebenfalls nicht reicht. Wieso kann man das sagen? Wird einem Kunden, der eine Maschine mietet, eine Einweisung in Funktionalität und Bedienung gegeben, ist damit nicht gewährleistet, dass diese Person die Maschine am Einsatzort auch bedienen wird. Die gesetzlich geregelte Unterweisung dient zum Arbeitsschutz, damit sichergestellt wird, dass jeder Bediener ausreichende Kenntnisse hat. Andersherum erhält der Bediener bei einer Einweisung maschinenspezifische Informationen und zudem wird die Funktionsfähigkeit geprüft.

Die Beyer-Akademie ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um qualifizierte Unterweisungen für Gabelstapler, Teleskopstapler und Hubarbeitsbühnen geht. Wir vermitteln oder bekräftigen:

  • Grundkenntnisse
  • Gefahren- und Risikovermeidung
  • Arbeitssicherheit – Vorschriften und Anweisungen
  • rechtliche Grundlagen und gesetzliche Änderungen

Kontaktieren Sie uns und erfahren mehr über unsere Schulungen und freie Termine!

hier ist der Inhalt