Filter
Filter
9 von 11 Produkten zeigen
Häufig gemietet
  • max. Tragkraft: 12000 kg
  • max. Hubhöhe: 9.62 m
Schwerlast Teleskopstapler Gesamt STS 1060 II
  • max. Tragkraft: 6000 kg
  • max. Hubhöhe: 9.55 m
  • max. Tragkraft: 16000 kg
  • max. Hubhöhe: 9.7 m
Teleskopstapler Ganzansicht STS 1060
  • max. Tragkraft: 6000 kg
  • max. Hubhöhe: 9.55 m
%
Teleskopstapler Gesamtansicht STS 860
  • max. Tragkraft: 6000 kg
  • max. Hubhöhe: 8.1 m
Lasten heben mit idealer Kombination: Anbaugerät Lasthaken und Schwerlastteleskoplader
Materialien mit einem Lasthaken heben – z. B. bei Messen, Events und auf Baustellen
Jetzt für Ihre Baustelle mieten – Leistungsstarke Kombi aus Telelader und Lasthaken
Lasthaken als hilfreiches Anbauwerkzeug zum Telelader dazu mieten

Fragen & Antworten zur Miete von Schwerlast-Teleskopladern

 

  • Für welche Einsätze kommt ein Schwerlast-Teleskopstapler infrage?

Schwerlast-Teleskoplader sind Spezialisten für den Transport und Höhenhub extremer Lasten und großvolumiger Güter. Sie übernehmen z. B. Maschinenumzüge und die Be- und Entladung schwerster Bauteile, handeln Fertigbetonelemente und Stahlträger, Holzstämme und andere gewichtige Materialien. Auf Baustellen und dem Betriebsgelände bleiben Schwerlast-Telelader stützenlos mobil und sind auf schwierigem Untergrund dank permanentem Allradantrieb zuverlässig unterwegs.

  • Welche Schwerlast-Teleskoplader gibt es zur Miete?

Das Sortiment der Schwerlast-Teleporter inkludiert Maschinen mit maximalen Tragkräften zwischen 6 und 16 t. Der kompakteste Schwerlast-Teleskoplader im Mietpark ist der STS 860 mit maximal 6 t Tragkraft und 8,10 m Hubhöhe. Mit der leistungsstärksten Bauart STS 10-160 lassen sich Tragkräfte bis 16 t und maximal 9,70 m Hubhöhe abrufen.

  • Wo kann man Schwerlast-Teleskoplader mieten?

Prinzipiell stehen Schwerlast-Teleskopstapler in allen Niederlassungen für europaweite Projekte zur Verfügung. Das niederlassungsübergreifende Flottenmanagement gewährleistet eine optimale Verfügbarkeit der gängigen Bauarten und flexible Lösungen. Die Niederlassungen finden sich in strategischer Nähe zu industriellen Ballungsräumen, großen Flughäfen und Industrieparks, z. B. im Ruhrgebiet, Rhein-Main-Gebiet und im Dreiländereck RLP, NRW, Hessen.

  • Wie sind die Mietkonditionen für Schwerlast-Telelader?

Was ein Schwerlast-Teleskoplader pro Miettag kostet, hängt von der Mietdauer und der Ausstattung ab. Fordern Sie gerne ein unverbindliches Angebot an – hieraus entnehmen Sie alle Informationen rund um den Mietpreis für Ihren angesetzten Mietrahmen, ohne jede Mietverpflichtung.

Unverbindliche Mietanfrage

  • Wer darf Schwerlast-Teleskopmaschinen bedienen?

Der DGUV Grundsatz 308-009 „Qualifizierung und Beauftragung der Fahrerinnen und Fahrer von geländegängigen Teleskopstaplern“ schreibt vor, dass Bediener von Schwerlast-Teleskopladern das 18. Lebensjahr vollendet haben (Ausnahme: Ausbildung ab 16) und ihre Befähigung zur Bedienung nachweisen müssen. Als Nachweis gilt ein Teleladerschein, der in einer theoretischen und praktischen Prüfung erworben wird und lebenslang gültig bleibt. Grundsätzlich vorausgesetzt für die Bedienung eines Schwerlast-Telehandlers wird ein guter Gesundheitszustand, ein physikalisches Grundverständnis und Verantwortungsbewusstsein. Weiter muss der Bediener des Telestaplers offiziell für die Arbeiten beauftragt sein und die Beauftragung vorweisen können.

  • Werden Schwerlast-Teleskoplader zur Selbstbedienung vermietet?

Ja, Schwerlast-Teleskopmaschinen werden zur Selbstbedienung vermietet. Bedienen darf, wer gem. DGUV Grundsatz 308-009 „Qualifizierung und Beauftragung der Fahrerinnen und Fahrer von geländegängigen Teleskopstaplern“ das 18. Lebensjahr vollendet hat (Ausnahme: Berufsausbildung ab 16) und für die Tätigkeit geeignet und ausgebildet ist (Teleskopstaplerschein). Weiter muss der Bediener für die Nutzung des Teleskopladers beauftragt sein.

  • Wie erfolgt der Transport eines Schwerlast-Teleskopladers?

Schwerlast-Telelader sind große Baumaschinen mit hohem Eigengewicht. Sie müssen mit einem dafür geeigneten Transportmittel zur Baustelle gebracht werden. Der hauseigene Fuhrpark verfügt über speziell für den sicheren Transport von Schwerlast-Teleskopstaplern geeignete Tieflader und geschulte Fahrer, die eine ausführliche Einweisung bei Übergabe anbieten. Eine Selbstabholung von Schwerlast-Telestaplern durch den Kunden ist nicht die Regel, mit den entsprechenden Voraussetzungen aber möglich.

  • Darf man Schwerlast-Teleskopstapler selbst zum Einsatzort fahren?

Grundsätzlich haben die Schwerlast-Teleskoplader aus dem Verleih eine allgemeine Betriebserlaubnis für die Fahrt im öffentlichen Straßenraum. Die Selbstabholung „auf Achse“ ist nicht möglich. Die Anlieferung und Abholung von Mietmaschinen muss per Tieflader erfolgen.

  • Wer berät mich zu Schwerlast-Telestaplern?

Der sichere Umgang mit Schwerlasten bedarf manchmal umfangreicher Vorbereitungen und intensiver Beratung zur optimalen Fördertechnik. Die erfahrenen MitarbeiterInnen der Vermietung beraten praxisnah, teilen Erfahrungswerte und profitieren von regelmäßigen Fortbildungen im Bereich Teleskoplader. Gerade bei anspruchsvollen Projekten findet zusätzlich eine enge Zusammenarbeit und Abstimmung mit technischen Mitarbeitern statt.

  • Welche Vorlaufzeit bei der Miete von einem Schwerlast-Telelader?

Die Nachfrage nach Spezialmaschinen wie Schwerlast-Teleskopstaplern ist groß. Gerade schwere Bauarten mit Tragkräften ab 12 t werden zu bundesweiten Projekten entsandt und legen selbst für kurze Einsätze weite Wegstrecken zurück. Zwar inkludiert die Vermietung eine umfangreiche Stückzahl an Schwerlast-Teleskopstaplern, doch empfiehlt sich gerade bei den leistungsstärksten Bauarten eine möglichst große Vorlaufzeit. Nur so können bestmögliche Verfügbarkeiten garantiert werden.

  • Haben Schwerlast-Teleskoplader eine Straßenzulassung?

Schwerlast-Teleskopstapler bis 20 km/h bbH sind selbstfahrende Arbeitsmaschinen und damit nicht zulassungspflichtig. Zum Befahren öffentlichen Straßenraums müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt bzw. Vorkehrungen getroffen werden. So muss der Schwerlast-Telestapler mit Beleuchtung nach StVZO ausgestattet und gut sichtbar mit dem Namen des Besitzers und der Höchstgeschwindigkeit gekennzeichnet sein. Das vorgeschriebene Sicherheitspaket (Verbandskasten, Warndreieck, Weste, Leuchte, Unterlegkeil) ist mitzuführen. Anbaugeräte müssen abmontiert bzw. vorschriftsgemäß gesichert sein, die Teleskopverriegelung ist zu aktivieren. Im öffentlichen Straßenraum ist ausschließlich Vorderradlenkung erlaubt.

  • Sind Schwerlast-Teleskopstapler mit Beleuchtung ausgestattet?

Ja, alle Schwerlast-Teleskopstapler aus der Vermietung sind mit Beleuchtung nach StVZO ausgestattet. Außerdem verfügen diese Baumaschinen über eine Rundumleuchte und Arbeitsscheinwerfer. So wird beste Sicht und Sichtbarkeit bei jeder Witterung und Tageszeit gewährleistet.

  • Welche Anbauwerkzeuge gibt es für Schwerlast-Teleskoplader?

Neben der Palettengabel lassen sich alle Schwerlast-Telehandler mit einem Lasthaken ausstatten. Für die entsprechenden Größenklassen stehen Lasthaken mit verschiedenen Tragfähigkeiten zur Verfügung, so beispielsweise mit 7,2 t, 10 t und 18 t, wobei stets die maximale Tragfähigkeit der Trägermaschine gilt. Eine besondere Form des Lasthakens ist der Kranarm, der mit 6 t und 2 t Haken über zwei Anschlagpunkte verfügt. Dieser lässt sich an alle Schwerlast-Telehandler STS 860 anbauen. Für die Schwerlast-Teleskoplader mit 6 Tonnen Tragkraft stehen ebenfalls Schaufeln mit 1 cbm Fassungsvermögen sowie Gabelverlängerungen mit 2.000 mm Länge zur Verfügung. Für die Bauarten STS 860, STS 10-120 und STS 10-160 können außerdem Gabelverlängerungen mit 2.500 mm Länge ausgewählt werden.

Schwerlast Teleskopstapler STS 1060 II mieten | BEYER-Mietservice

  • Von welchem Hersteller sind Schwerlast-Teleskopstapler?

Im Bereich der Schwerlast-Telelader stehen Maschinen der renommierten Hersteller Manitou und Merlo zur Verfügung.

  • Wie schwer sind Schwerlast-Teleskoplader?

Schwerlast-Telestapler handeln ohne Abstützung Extremlasten, was ein entsprechendes Kontergewicht voraussetzt. Maschinen mit 6 Tonnen maximaler Tragkraft wiegen je nach Bauart etwa 10.000 kg bis 11.000 kg. Schwerlast-Teleskopstapler mit 12 Tonnen Tragkraft bringen rund 17.000 kg auf die Waage. Der STS 10-160 ist 25.500 kg schwer, wobei die Palettengabel alleine mehr als 1.500 kg wiegt.

  • Können Lasten mit Schwerlast-Teleskopladern auch verfahren werden?

Schwerlast-Teleskopmaschinen transportieren schwere Lasten über unwegsames Gelände und heben sie in Höhen bis fast 10 m. Sie eignen sich sowohl für das Ladespiel wie für den Höhenhub extremer Lasten. Einige Schwerlast-Telelader sind in der Lage, den Aufbau, also die Kabine samt Teleskoparm, nach rechts und links zu verschieben, was besonders bei umfangreichem Ladespiel von Vorteil ist und die präzise Platzierung von Lasten erleichtert.

  • Eignet sich ein Schwerlast-Teleskoplader für großvolumige Lasten?

Ja, Schwerlast-Telehandler sind dafür konzipiert, großvolumige Lasten zu handeln. Hierzu lassen sich einige Schwerlast-Teleskoplader mit bis zu 2.500 mm langen Gabelverlängerungen ausstatten. Neben dem hohen Gewicht ist der verschobene Lastschwerpunkt ein wichtiges Kriterium beim sicheren Hub großvolumiger Lasten. Je weiter der Lastschwerpunk auf der Gabel nach vorne verlagert ist, sprich, je weiter er vom Kipppunkt entfernt liegt, desto schwereres Einsatzgerät bedarf es. Gleiches gilt beim Einsatz mit Lasthaken, wenn aufgrund des Umfangs der Last der Lastabstand entsprechend groß ist. Schon gut handelbare Lasten von ca. 3 t können, je nach Lastschwerpunkt bzw. Lastabstand und benötigter Reichweite, einen Schwerlast-Telestapler erforderlich machen, da die Resttragkräfte z. B. eines 5-Tonnen Teleskopladers hier nicht mehr ausreichen. Informationen zu Resttragkräften je nach Lastschwerpunkt und Position entnehmen Sie z. B. den Traglastdiagrammen von Schwerlast-Teleskopstaplern.

Anfrage Schwerlast-Teleskopstapler

  • Welche Hubhöhe kann ein Schwerlast-Teleskoplader abrufen?

Knapp 10 m beträgt die Hubhöhe der meisten Schwerlast-Teleskopmaschinen mit Palettengabel. In seiner Klasse erreicht der leistungsstärkste Schwerlast-Teleporter STS 10-160 mit 9,70 m die größte Hubhöhe.

  • Welche Reichweite erzielt ein Schwerlast-Telelader?

Schwerlast-Teleskopstapler erzielen vordere Reichweiten von ca. 5,50 m, ausgehend von 600 mm Lastschwerpunkt.

  • Welche maximale Tragkraft bieten Schwerlast-Teleskoplader?

Mit dem größten Schwerlast-Teleskoplader der Mietflotte, dem STS 10-160, lassen sich Tragkräfte bis maximal 16.000 kg abrufen. Diese Tragfähigkeit bezieht sich auf den Arbeitsbereich bei angehobenem, nicht ausgeschobenem Teleskoparm und einen Lastschwerpunkt von 600 mm. Alle je nach Hubhöhe, Reichweite und Lastschwerpunkt veränderlichen Tragkräfte lassen sich dem Tragkraftdiagramm der Maschinen entnehmen.

  • Verfügen Schwerlast-Telestapler über verschiedene Lenkarten?

Ja, Bediener von Schwerlast-Teleskopstaplern wählen zwischen drei verschiedenen Lenkarten für maximale Flexibilität beim Rangieren und Agieren im Einsatzbereich. Die Vorderradlenkung ist Standard und vorgeschrieben für die Straßenfahrt. Mit Allradlenkung gehen optimale Wendigkeit und minimale Wenderadien einher. Die Diagonallenkung (auch: Hundegang, Krebsgang) gewährleistet das schräge Versetzen der Maschine bei gleichbleibender Flucht. Diese Möglichkeit kann z. B. beim Heranfahren an Mauern, Fassaden oder bei umfangreichem Ladespiel einen vereinfachten, beschleunigten Arbeitsfluss bedeuten.

  • Sind Schwerlast-Teleskoplader geländefähig?

Schwerlast-Teleskopstapler sind mit permanentem Allradantrieb, großen, grobstolligen Reifen und Niveauausgleich ausgestattet, was beste Traktion und Kontrolle in schwierigem Gelände bedeutet. Sie haben eine hohe Bodenfreiheit, sind robust konstruiert und erfüllen alle Voraussetzungen für den harten, ganzjährigen Baustelleneinsatz. Die schweren Bauarten STS 10-120 und STS 10-160 sind zwar geländefähig, bringen jedoch hohe Gewichte auf den Untergrund und können entsprechend Flurschäden anrichten. Der Einsatz auf z. B. Wiesen ist darum nur im Sommer empfehlenswert.

  • Sind Schwerlast-Teleskopstapler feinfühlig zu bedienen?

Ja. Alle Schwerlast-Telehandler der Vermietung sind mit einem hydrostatischen Fahrantrieb ausgestattet, d. h. ihre Geschwindigkeit lässt sich ohne Leistungsschwankungen stufenlos regeln. Aus der automatischen, kontinuierlichen Beschleunigung resultiert eine feinfühlige Performance und ein präzises Lastenhandling. Die proportionale Bedienung per proportionalem, elektrohydraulischem Joystick gewährleistet simultane Bewegungen, z. B. das gleichzeitige Heben und Ausfahren des Teleskops und damit einen geschmeidigen Arbeitsprozess.

  • Haben Schwerlast-Teleskoplader eine besondere Kabine?

Wie bei allen Teleskopstaplern im Verleih, entspricht der Kabinenaufbau von Schwerlast-Teleladern den Normen nach ROPS / FOPS (Roll Over Protective Structure / Falling Object Protective Structure). Der zusätzlich verstärkte Rahmen fungiert als Überroll- und Aufprallschutz, d. h. bleibt formstabil bei Umsturz und beim Aufschlag von herabfallenden Gegenständen. Gleichzeitig bietet die Panorama-Sicherheitsverglasung der Kabine dem Fahrer optimale Rundumsicht und damit ein Mehr an Sicherheit beim Rangieren im Arbeitsbereich. Die Kabinen von Schwerlast-Teleskopladern bieten einen angenehmen Arbeitsplatz mit ergonomischer Ausstattung und viel Bewegungsfreiheit.

  • Ist der Rußpartikelfilter-Anbau möglich?

Ja, Schwerlast-Telehandler können mit einem Rußpartikelfilter ausgerüstet werden. Der Umbau erfolgt vor Auslieferung und bedarf vorheriger Absprache und ausreichender Vorlaufzeit. Ausgerüstet mit Rußpartikelfilter können Schwerlast-Teleskopmaschinen in schlecht belüfteten Bereichen wie Tunneln eingesetzt werden.

  • Welche Sicherheitseinrichtung haben Schwerlast-Teleskoplader?

Die umfangreiche Sicherheitseinrichtung von Schwerlast-Teleskopstaplern unterstützt und schützt den Nutzer beim anspruchsvollen Lastenhandling. Angefangen bei der nach ROPS / FOPS genormten Kabine, bis hin zum modernen Lastüberwachungssystem. Akustische und optische Features wie Rückfahrwarnsignal und Rundumleuchte dienen der frühzeitigen Sensibilisierung des Arbeitsumfelds und minimieren damit die Unfallgefahr.

  • Welche Besonderheit bringt der STS 10-160 mit?

Der Schwerlast-Teleskoplader STS 10-160 ist mit einer hydraulischen Zinkenverstellung ausgestattet. D. h., die Gabelzinken lassen sich hydraulisch in ihrem Abstand zueinander verändern. Aufgrund des enormen Gewichts der einzelnen Schwerlast-Gabelzinken, wäre eine händische Abstandsregulierung nicht möglich. Die Anpassung der Gabelzinken an die Breite der aufzunehmenden Last ist für den sicheren Lastenhub unerlässlich!

  • Für welchen Zeitraum kann man Schwerlast-Telelader leihen?

Schwerlast-Telestapler werden in die Kurzzeitmiete und die Langzeitmiete entsendet. Manchmal kommen Schwerlast-Teleskoplader für eine einzige Entladung, z. B. einer Werkzeugmaschine, zum Einsatz. Bei anderen Projekten leisten Schwerlast-Telehandler über eine lange Zeit hinweg tragkräftige Unterstützung. Ob spontan oder Langzeit – schlagen Sie einen Bogen um hohe Anschaffungskosten und schnelle Wertminderung und mieten Sie bedarfsgerecht und profitieren dazu von topgewarteter Technik und einem Full-Service.

  • Welche Branchen mieten Schwerlast-Teleskoplader?

Schwerlast-Telelader mit 6, 12 oder 16 t. Tragkraft finden ihren Einsatzzweck in Branchen wie dem Maschinenbau, Metallbau, Brücke- und Tunnelbau, in der Betonindustrie, bei Ver- und Entsorgungsbetrieben und in der Schwerlastlogistik. Branchenübergreifend werden diese hochleistungsfähigen Teleskopstapler bei betrieblichen Umzügen oder für die Abladung schwerster Bauelemente, Maschinenteile oder Skulpturen eingesetzt.

Schwerlast-Teleskoplader mieten