neuesten Nachrichten

Symbolische Übergabe des ersten Rotoren-Pakets von Magni

Oktober 2020
Übergabe der 40 Magni Teleskoplader an BEYER-Mietservice

Wir haben im Frühsommer 2020 den Mietpark im Segment drehbare Teleskopstapler inklusive einer großen Auswahl an Ausrüstung aufgestockt und das erste Paket von 40 Rotoren, die die modernste Abgasnorm Stage V erfüllen, plus umfangreiche Rotorenausrüstung erhalten. Bei der Auswahl haben wir auf modernste Technik und umweltbewusste Innovation aus dem Hause Magni gesetzt.

Seit 2013 produziert Magni Teleskoplader, und was auf den ersten Blick wie ein Young-Player-Unternehmen am Markt erscheint, hat im Kern eine geballte Kompetenz und jahrzehntelange Erfahrung in der Entwicklung und Produktion von Teleskopstaplern. Hinter dem Namen Magni steht eine Unternehmerfamilie, die mit Herzblut für die Entwicklung und Produktion lebt.

Neu im Mietpark
  • max. Tragkraft: 4000 kg
  • max. Hubhöhe: 17.56 m
Neu im Mietpark
  • max. Tragkraft: 6000 kg
  • max. Hubhöhe: 20.9 m
Neu im Mietpark
  • max. Tragkraft: 7000 kg
  • max. Hubhöhe: 25.7 m
Neu im Mietpark
  • max. Tragkraft: 6000 kg
  • max. Hubhöhe: 29.8 m

Innovative Teleskoplader in drehbarer Ausführung

Riccardo Magni, Geschäftsführer von Magni, und sein Sohn Carlo Magni, Vizepräsident, haben es sich nicht nehmen lassen, persönlich zur symbolischen Übergabe der 40 Rotoren bei ihrem Ankerkunden vor Ort zu sein. Riccardo Magni übernahm 1981 die Leitung der von seinem Vater Pietro Magni gegründeten Firma FARGH Spa, die sich auf die Entwicklung und Produktion von hydraulischen Kranen spezialisiert hatte. Zudem hatte Riccardo Magnis Vater ein Jahr zuvor einen Gabel-Telelader mit patentiertem Hubarm entwickelt, der fortan für den gesamten europäischen Markt produziert wurde. Aus dem Prototypen entwickelte Riccardo Magni weitere innovative Teleskopstapler. Diese Leidenschaft und Entwicklung führte zu einer 27 Jahre andauernden Joint Venture mit dem namhaften Hersteller Manitou. In diesen fast drei Jahrzehnten dauernden Tätigkeit als Werksleitung für Manitou im Rahmen des Joint Ventures entwickelte und optimierte Riccardo Magni Telestapler und meldete in dieser Zeit mehr als 40 italienische und internationale Patente für starre und drehbare Teleskopstapler an. Mit dieser enormen und jahrzehntelangen Erfahrung von Riccardo Magni und der Kompetenz eines Teams aus Spezialisten für die Entwicklung und Produktion von Teleladern ist der italienische Hersteller Magni zu einem Branchenriesen mit hoher Qualität, enormer Kompetenz und Innovation auf dem Rotoren-Markt geworden.

Das erste Paket mit insgesamt 40 Rotoren mit maximaler Tragkraft von bis zu 7.000 kg und mit maximaler Hubhöhe von bis zu 29,80 m erfüllt durchweg die modernste Abgasnorm Stage V. Magni ist erster und aktuell auf dem Markt einziger Hersteller von Stage-V-konformen Rotoren in dieser Leistungsklasse. Ein wichtiger Faktor, dass die Wahl bei der Erweiterung der Rotoren-Flotte auf den Hersteller aus Italien fiel. Magni produziert mit einer hohen Qualität in Technik, Bedienung und Ausstattung sowie mit einer enormen Erfahrung und Kompetenz. Eine geringe Emission und, wenn möglich, emissionsfrei: Für uns ein wichtiger Faktor bei der Auswahl von neuen Maschinen und Geräten für unsere Mietflotte. Mit dem Rotoren-Paket sind wir deutschlandweit das erste Vermietunternehmen für Stage-V-konforme Teleskopstapler. Unsere Kunden profitieren von modernster Technik und umweltbewussten Innovationen. Nach den ersten Monaten im Einsatz ziehen wir ein Resümee: „Die Stage-V-Teleskopstapler von Magni sind sehr gefragt und erfüllen unsere hohen Qualitätsansprüche.“ Und auch zukünftig werden wir auf emissionsarme und emissionsfreie Lösungen setzen, wenn es um die Modernisierung und Erweiterung der Mietflotte geht.

Umfangreiches Paket an Anbauwerkzeugen

Zu den neuen Magni-Rotoren gehört auch ein großes Paket an Anbauwerkzeugen für den multifunktionalen Einsatz der Telehandler als Krane, Arbeitsbühnen und Lader. Das Ausrüstungspaket umfasst Seilwinden, Lasthaken, Schwergutschaufeln und Arbeitskörbe sowie teleskopierbare Lasthaken, Arbeitskörbe mit Winden und Gittermasten. Neue Einsatzbereiche für die Rotoren erschließen sich durch die Ausrüstung mit dem Twin-Energy-System. Damit werden die Rotoren in Bereichen eingesetzt, die eine emissionsfreie Lösung erforderlich machen. Die automatische Anbaugeräte-Erkennung am Auslegerkopf aktiviert nach erfolgreicher Installation eines Anbauwerkzeugs das Live-Lastdiagramm auf dem Multifunktionsdisplay und die entsprechende Lastmomentbegrenzung. Das unterstützt die Sicherheit beim Einsatz. Eine freie Sicht auf Maschine, Einsatzbereich und Last bietet die Funkfernbedienung, mittels der Hydraulikbewegungen, wie zum Beispiel das Heben und Senken des Teleskoparms, steuern lassen.

zum Interview