Hydrodynamischer Fahrantrieb

Ist eine Variante hydraulischer Kraftübertragung, d. h., beim hydrodynamischen Antrieb befindet sich auf der Schwungscheibe des Motors ein Drehmomentwandler, der über ein Pumpen-, Leit- und ein Turbinenrad die Motorleistung über Lamellenkupplungen ein oder zwei Untersetzungsstufen auf die Antriebachse leitet.
 

hier ist der Inhalt