Filter

9 von 15 Produkten zeigen
  • max. Tragkraft: 1400 kg
  • max. Hubhöhe: 4.11 m
Häufig gemietet
  • max. Tragkraft: 2000 kg
  • max. Hubhöhe: 4.05 m
%
  • max. Tragkraft: 1600 kg
  • max. Hubhöhe: 5.4 m
  • max. Tragkraft: 1600 kg
  • max. Hubhöhe: 5.25 m
%
  • max. Tragkraft: 2000 kg
  • max. Hubhöhe: 0.2 m
  • max. Tragkraft: 2300 kg
  • max. Hubhöhe: 0.2 m
Häufig gemietet
  • max. Tragkraft: 2500 kg
  • max. Hubhöhe: 0.15 m
  • max. Tragkraft: 2000 kg
  • max. Hubhöhe: 0.2 m
Handhubwagen Freigestellt DS 25 IMN 12
  • max. Tragkraft: 2500 kg
  • max. Hubhöhe: 0.12 m

Fragen & Antworten zur Miete von Hubwagen

 

  • Was ist ein Hubwagen?

Handhubwagen sind kompakte Geh-Flurförderfahrzeuge, die über eine Deichsel geführt und bedient werden, die mit einem Antriebsrad verbunden ist. Man unterscheidet weiter in Varianten mit und ohne Hubmast und in der Antriebsart. Allen Deichselstaplern gemein sind zwei radgestützte Gabeln, mit denen sich Lasten unterfahren und (mindestens bodenfrei) anheben lassen. Anders als bei Frontstaplern befindet sich der Schwerpunkt bei Deichselstaplern durch die Radarme immer im Fahrzeugchassis,weshalb diese Maschinen kein zusätzliches Kontergewicht benötigen und maximal kompakt und leicht sind.

  • Für welche Arbeiten eignen sich Handstapler?

Deichselstapler übernehmen klassische Rangieraufgaben und Stapelarbeiten im Einzelhandel und in vielen Unternehmen. Sie sind eine kompakte, wendige und funktionale Lösung, wenn mittlere Wegstrecken auf festem Boden zu überbrücken und geringere Gewichte bis maximal 2,5 Tonnen zu handeln sind.

  • Was ist der Unterschied zwischen Niederhubwagen und Hochhubwagen?

Niederhubwagen besitzen keinen Hubmast. Sie unterfahren Lasten, z. B. Paletten oder Gitterboxen, heben sie bodenfrei an und transportieren sie horizontal über befestigte Strecken zum Bestimmungsort. Niederhubwagen eignen sich entsprechend nur für das Rangieren, Transportieren und Kommissionieren von Lasten.

Hochhubwagen sind zusätzlich fähig, Lasten vertikal in mehrere Meter Höhe und auf oder von Regalböden zu heben. Sie sind mit Duplex- oder Triplexmast ausgestattet und erreichen durchaus Hubhöhen von mehr als 5 m. Zwar können sie aufgrund der Radgabeln nichts auf z. B. Vorsprüngen absetzen, ansonsten stehen sie Frontstaplern aber in fast nichts nach. Auch für den Vertikalhub geeignet, doch in der Hubhöhe limitierter sind Mittelhubwagen mit Monomast und Simplexmast. Sie heben Lasten im Rahmen des Hubmasts, sind also in der Lage, Paletten aufeinander zu stapeln oder in LKW zu verladen.

  • Wo werden Hochhubstapler eingesetzt?

Hochhubwagen werden eingesetzt, wenn Paletten oder andere Ladungsträger nicht nur rangiert, sondern auf eine bestimmte Höhe gebracht werden müssen. Z. B. dann, wenn Paletten übereinander gestapelt, auf und von Ladeflächen oder Regalböden gehoben werden müssen. Man findet sie entsprechend im Einzelhandel, in Werkstätten, Betrieben und Lagerbereichen. 

Mietanfrage Hochhubwagen

  • Wo werden Niederhubwagen genutzt?

Niederhubwagen übernehmen den Transport palettierter Lasten über kürzere bis mittlere Strecken, z. B. vom Warenlager zur Verkaufsfläche.

  • Was ist der Vorteil von Deichselstaplern?

Deichselstapler beschleunigen und erleichtern Kommissionierungen. Sie sind spontan, flexibel und vielseitig einsetzbar und einfach zu bedienen. Für Mitgänger-Deichselstapler ist kein Staplerschein erforderlich – es reicht eine Unterweisung. Dementsprechend darf sie jeder bedienen.

Hubwagen stehen in vielen Varianten mit individuellen Eigenschaften zur Verfügung. Da Deichselstapler bauartbedingt kein Kontergewicht benötigen, punkten sie mit kompakten Baumaßen und einem geringen Eigengewicht. Sie sind extrem wendig und haben einen geringen Platzanspruch. Geschickt rangieren sie in beengten Bereichen und sogar auf LKW-Ladeflächen.

Moderne Elektro-Ameisen bieten ergonomische Bedienelemente für ein ermüdungsfreies Arbeiten. Als Mitfahrer-Deichselstapler sind sie wie Stapler für stundenlange Ladespiele und weitere Wegstrecken geeignet. In der Anschaffung sind Handhubwagen vergleichsweise günstig, was gleichermaßen für Wartung und Betriebskosten gilt.

  • Welche Handhubwagen gibt es zur Miete?

Im Verleih stehen Niederhub und Hochhub Deichselstapler mit diversen Spezifikationen und Leistungsdaten zur Verfügung. Die Hubwagen, auch Ameisen genannt, von führenden Herstellern wie Toyota und Jungheinrich bewähren sich täglich als zuverlässige Mietmaschinen.

Deichselstapler für effiziente Logistikdienste! | BEYER-Mietservice

  • Was bedeutet deichselgeführt?

Deichselgeführt bedeutet, das Flurfördermittel wird über eine mit einem Laufrad verbundene Deichsel fortbewegt und rangiert. Auch die Hubfunktion wird über die Deichsel geregelt: entweder manuell durch Pumpbewegungen, oder, bei elektrischen oder semi-elektrischen Deichselstaplern, über die im Handgriff der Deichsel eingelassenen Bedienschalter.

  • Außenbereich mit Handstaplern?

Nein. Handhubwagen haben eine sehr geringe Bodenfreiheit und kleine Laufrollen und sind entsprechend nur für vollkommen ebene, befestigte Flächen in wettergeschützten Bereichen geeignet. Zwar lassen sich die Radarme von Deichselstaplern mit Initialhub etwas anheben, wodurch sich auch niedrige Kanten z. B. von flachen Rampen, bewältigen lassen, doch sollten diese Fahrmanöver die Ausnahme bleiben. Fakt ist: Deichselstapler sind bauart- und leistungsbedingt reine Indoor-Geräte.

  • Lange Wegstrecken mit Elektro-Ameisen?

Jein. Deichselstapler ohne Mitfahrmöglichkeit sind für längere Wege oder umfangreiches Ladespiel alleine dadurch nicht gut geeignet, dass ein stundenlanges Mitlaufen über weite Strecken dem Bediener schlicht nicht zumutbar ist. Verfügt der Hubwagen über eine Standplattform, werden auch längere Strecken, z. B. durch große Produktionshallen, gut gemeistert. Zu berücksichtigen ist aber, dass Deichselstapler – auch elektrische mit Fahrerstand oder Plattform – in Sachen Geschwindigkeit nicht mit Frontstaplern mithalten können. Tägliches stundenlanges Ladespiel mit Deichsel- statt Frontstapler kann daher weniger wirtschaftlich sein.

  • Handhubwagen oder Elektro-Industriestapler?

Sowohl Hubwagen als auch Elektro-Frontstapler gibt es in vielen verschiedenen Größen und mit diversen Eigenschaften. Ganz unabhängig von der passenden Leistungsklasse, sprich der Tragkraft und Hubhöhe, gilt: Die Art und der Umfang der Tätigkeiten sowie die Größe des Wirkbereichs sind entscheidende Faktoren.

Deichselstapler kommen überhaupt dann nur in Frage, wenn es sich um einen reinen Indooreinsatz auf befestigtem Untergrund handelt. Wenn dabei die Fahrstrecken überschaubar sind, könnten Eigenschaften wie Kompaktheit, Wendigkeit, Simplizität und Wartungsarmut durchaus für einen Deichselstapler statt einen Frontstapler sprechen. Bei umfangreichen, stundenlangen Ladetätigkeiten und weiten Wegen macht der Frontstapler durch Komfort und eine vergleichsweise bessere Aktionsgeschwindigkeit das Rennen.

  • Was ist ein Doppelstock-Hochhubwagen?

Doppelstock-Hochhubwagen sind in der Lage, zwei Lasten gleichzeitig, d. h., frei übereinander aufzunehmen. Hierbei gewährleistet Initialhub das Anheben der Radarme zusätzlich zu den Lastgabeln. Die erste Last, z. B. eine Palette, wird entsprechend mit den Lastgabeln unterfahren und auf Höhe gebracht, bevor eine weitere Last mit den Radgabeln bodenfrei angehoben wird. Gerade bei umfangreichen Transporten von Lastaufnahmemitteln wie Paletten, Gitterboxen, etc. kann das eine Zeitersparnis von bis zu 50% bedeuten.

  • Was kann ein Deichselstapler mit Initialhub?

Mit Initialhub lässt sich durch Anheben der Radarme die Bodenfreiheit vergrößern. Bodenkanten oder flache Laderampen können so ohne aufzusetzen befahren werden. Bei Hochhubwagen wird dank Initialhub eine zusätzliche effiziente Nutzungsmöglichkeit geschaffen: Sowohl auf den Hubgabeln, als auch auf den Fahrgabeln kann eine Palette aufgenommen werden. Es wird also möglich, zwei Paletten gleichzeitig aufzunehmen und zu transportieren.

  • Was für eine Bereifung haben Hubwagen?

Deichselstapler haben keine Reifen, sondern Rollen aus widerstandsfähigem Polyurethan. Man unterscheidet Lenkrollen und Gabelrollen. Die Lenkrolle ist mit der Deichsel verbunden und bei Elektro-Ameisen die Antriebsrolle. Die walzen-ähnlichen Gabelrollen sitzen im vorderen Drittel der Lastarme. Bei Zwillings-Gabelrollen spricht man von einem 5-Punkt-Chassis, da der Deichselstapler durch insgesamt 5 Rollen Bodenkontakt hat und dadurch maximale Stabilität aufweist.

  • Wie viel Kilogramm heben Handstapler?

Professionelle Hochhub und Niederhub Deichselstapler aus der Vermietung verfügen über Grundtragkräfte bis maximal 2.000 kg. Die Palettenwagen der Vermietung gabeln Lasten bis 2.500 kg auf.

  • Was ist ein Palettenwagen?

Ein Palettenwagen ist ein handbetriebenes Flurfördergerät, das mit zwei radgestützten Gabelzinken Paletten, Gitterboxen und andere Aufnahmemittel unterfahren, bodenfrei anheben und bewegen kann.

  • Was charakterisiert einen Palettenwagen?

Charakteristisch für einen Palettenwagen ist eine Handdeichsel, die mit einem Lenkrad verbunden ist sowie zwei radgestützte Gabelzinken.

  • Wofür werden Palettenwagen verwendet?

Mit einem Palettenwagen lassen sich schwere Lasten von mehreren Tonnen effizient und ohne großen Kraftaufwand über kurze bis mittlere Wegstrecken auf ebenem Boden transportieren, rangieren und kommissionieren.

  • Welche Vorteile hat ein Paletten-Hubwagen?

Palettenwagen bieten die einfachste, kostengünstigste und kompakteste Lösung, wenn es um den horizontalen Lastentransport über kurze Wegstrecken auf ebenem Boden geht. Sie lassen sich von jedermann ohne Flurförderfahrzeugschein oder besondere Vorkenntnisse intuitiv bedienen, sind sehr kompakt und wendig und durch ihre Konstruktion robust und zuverlässig. Sie verursachen praktisch keine Kosten für Wartungen, Reparaturen oder Betriebsmittel und lassen sich jederzeit spontan einsetzen.

  • Wie hoch heben Hochhub-Deichselstapler?

Hochhubwagen mit Dreifach-Hubgerüst stehen in Sachen Hubhöhe Frontstaplern in nichts nach. Die Hochhub-Deichselstapler im Mietpark erreichen Hubhöhen bis maximal 5.400 mm.

  • Sind Ameisen einfach zu bedienen?

Ja, Handstapler sind vergleichsweise leicht zu bedienen. Alle Bedienfunktionen sind ergonomisch im Deichselgriff integriert. Besonders die Bedienung von Niederhubwagen gelingt selbst Erstnutzern nach Einweisung in wenigen Minuten sicher. Bei Hochhubwagen ist ein wenig Übung erforderlich, doch sind auch diese Deichselstapler unkompliziert zu bedienen.

  • Was wiegen Handhubwagen?

Hubwagen sind vergleichsweise leicht, was einen besonderen Vorteil auf lastlimitierten Flächen bedeutet. Niederhubstapler wiegen, je nach Bauart, etwa 550 kg. Ein durchschnittlicher Hochhub-Deichselstapler kommt durch seinen Hubmast auf ca. 1.500 kg Leergewicht. Zum Vergleich: Ein 2 Tonnen Elektro-Frontstapler wiegt rund 3.500 kg.

  • Wie transportiert man einen Deichsel-Hochhubwagen?

Deichselstapler lassen sich, vorschriftsgemäß gesichert, auf der Ladefläche von LKW zum Einsatzort transportieren. Weniger der Transport, sondern der Verladung gilt ein besonderes Augenmerk. Aufgrund der geringen Bodenfreiheit müssen Elektro-Ameisen entweder ebenerdig auf die Ladefläche aufgefahren (z. B. über eine LKW-Hubladebühne, Ladebrücke oder Rampe) oder per Kran darauf gehoben werden.

  • Benötigt man für Handhubwagen einen Staplerschein?

Jein. Für Handstapler ohne Mitfahrgelegenheit, also Mitgänger-Hubwagen, wird kein Staplerschein benötigt. Hier reicht eine jährliche Unterweisung für die Bedienung aus. Dabei ist egal, ob es sich um manuelle oder elektrisch betriebene Ameisen oder um Hoch- oder Niederhubstapler handelt. Deichselstapler mit Mitfahrerplattform werden dagegen wie Stapler behandelt, sprich, hier besteht Staplerschein-Pflicht. In unserem Schulungszentrum bieten wir Schulungen zum Bedienen von Flurförderfahrzeugen an.

  • Welche Branchen nutzen Handhubwagen?

Hubwagen sind flexible, unkomplizierte Transporthelfer in allen Branchen, z. B. im Einzelhandel, Handwerk, in der Industrie, der Eventbranche, beim Materialumschlag und bei Speditionen. 

Hubwagen mieten