neuesten Nachrichten

Antike Orgel gereinigt: Raupenarbeitsbühne in Marktkirche

Oktober 2022
Abgestützte Raupenbühne in Wiesbadener Marktkirche an Orgel im Einsatz

Dass Raupenarbeitsbühnen die Anpassungskünstler der Höhenzugangstechnik sind, beweisen nicht zuletzt die zahlreichen spannenden Einsatzberichte in unserem Newsblog. Nachdem Sie jüngst über ein spektakuläres Outdoorprojekt – den Bau der Himmelsleiter lasen, möchten wir Ihnen in dieser News die Bilder eines völlig anderen und doch gleichermaßen himmlischen Einsatzszenarios nicht vorenthalten.

85 Register umfasst die 1863 eingeweihte Walcker-Orgel der Marktkirche Wiesbaden. In rund 20 Metern Höhe thront sie oberhalb der Chorempore im Kirchenschiff. Um Klang und Optik des imposanten Instruments zu erhalten, wurden seine Pfeifen und das Gehäuse vor Kurzem gereinigt. Den sicheren Höhenzugang hierfür stellte eine Raupenarbeitsbühne aus unserer Mietflotte.

Besondere Eigenschaften qualifizierten RAB 300 T D/E für diesen Einsatz

Angesichts der geforderten Höhenparameter, doch schon ob der Herausforderungen bei Zuwegung und Aufstellfläche, war die kompakte Spezialarbeitsbühne RAB 300 T D/E aus unserer Mietflotte die einzige praktikable Höhenzugangslösung.

Zur Einbringung in das Kirchengewölbe galt es, eine 1,64 m breite Türe oberhalb eines Treppenabsatzes zu passieren. Dies gelang auch dank einem hierfür geeigneten Transportfahrzeug aus dem eigenen Fuhrpark. Über dessen Aufliegerrampen konnte die nur 1,58 m breite RAB 300 T D/E die Treppenstufen unmittelbar überwinden. Maximale Präzision beim Durchzirkeln der Kirchentüre und Positionieren innerhalb der Aufstellfläche gewährleistete die proportionale Funkfernsteuerung.

Auch dem wunderschönen, doch druck- und kratzempfindlichen Boden galt besondere Aufmerksamkeit. Hier Beschädigungen durch zu schweres Gerät und hohe Punktlasten zu riskieren, war keine Option. Die abriebfreien Gummiraupenketten der RAB 300 T D/E gewährleisteten ein sanftes, spurloses Befahren des kunstvollen Steins. Auf minimale Flächenlasten heruntergebrochen wurde das mit 4.225 kg ohnehin geringe Eigengewicht der Raupe durch die Abstützung, die sich wiederum variabel an die gegebenen Platzverhältnisse anpassen ließ.

Blaue Arbeitsbühne unter blauem Sternenzelt

Betrieben wurde die mit Duo-Antrieb ausgestattete Raupenarbeitsbühne elektrisch, per Anschluss an das 230 V Netz. Neben der Emissionsfreiheit war auch die damit einhergehende Geräuscharmut in diesen andächtigen Hallen ein wesentlicher Vorteil.

Ebenso feinfühlig wie das Manövrieren in den Einsatzbereich gelang das Annähern mit dem Arbeitskorb an die Orgel und den kunstvollen Stuck. Selbst der kleinste staubige Winkel ließ sich dank 30 m maximaler Arbeitshöhe, 14 m seitlicher Reichweite, 180° Kobdrehung und 180° schwenkbarem Korbarm flexibel erreichen. Auch für das waagerechte Übergreifen der Empore mit der Chorbestuhlung war der Korbarm eine wichtige Ausstattung.

Überspannt von der himmelblauen, bestirnten Gewölbedecke, positioniert auf blau verziertem Boden fügte sich die moderne Arbeitsbühne überraschend harmonisch in das kunstvolle Ambiente der Evangelischen Hauptkirche von Wiesbaden ein. Wenn auch sie rasch wieder verschwunden war: Da sich die Reinigungsarbeiten dank ihrer Unterstützung so unkompliziert und zügig erledigen ließen, war die Bühne für Besucher des nächsten Gottesdienstes nicht mehr zu bewundern. Dafür allerdings eine blitzblank gewienerte Orgel.

Spezialeinsatz mit Raupenarbeitsbühne RAB 300 T D/E