Beyer-Mietservice KG auf der ABOM 2016 – Ausbildung mit Perspektive

September 2016.

2 Beyer-Azubis am Beyer-Stand auf der ABOMAm 27. und 28. September 2016 findet die Ausbildungs- und Berufsorientierungsmesse (ABOM) zum achten Mal in der Eventhalle “Burgwächter MATCHPOINT“ Altenkirchen/Westerwald statt. Wie bei den letzten Messen wird auch in diesem Jahr die Beyer-Mietservice KG mit einem breiten Spektrum an Ausbildungsangeboten und Informationen vor Ort sein. Schülerinnen, Schüler und Berufseinsteiger erhalten auf der ABOM fundierte Infos zu den Ausbildungsberufen beim herstellerunabhängigen Vermietunternehmen aus dem Westerwald.

Breites Ausbildungsangebot – Infos am Stand D 12

In direkten Gesprächen stellen Azubis und Personaler der Beyer-Mietservice KG am Stand D12 die Ausbildungen im kaufmännischen und technischen Bereich sowie viele mehr vor. Die Baumaschinenvermietung mit bundesweiten Niederlassungen bietet unter anderem Ausbildungen für angehende Industriekaufleute, Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute für Marketingkommunikation, Berufskraftfahrer/in, Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik, IT-Systemkaufleute und für weitere an.

Nachhaltige Nachwuchsförderung und spannende Ausbildungsangebote

Mit dem breiten Ausbildungsangebot bietet die Beyer-Mietservice KG Perspektiven für junge Menschen, die eine Ausbildung mit beruflicher Zukunft suchen. Geschäftsführer Dieter Beyer sieht die ABOM auch als Plattform, um gezielt Berufseinsteiger auf spannende Ausbildungsangebote in einem europaweit tätigen Vermietunternehmen aufmerksam zu machen. Die ABOM ist eine wichtige Messe, wenn es darum geht, dass Unternehmen und zukünftige Auszubildende aus der Region zueinander finden. Gerade deshalb ist es der Beyer-Mietservice KG ein besonderes Anliegen, hier direkt vor Ort als Unternehmen der Region präsent zu sein und Interessierte darüber zu informieren, welche spannenden Ausbildungsberufe eine professionelle Baumaschinenvermietung bietet. Zugleich betont Geschäftsführer Dieter Beyer, dass es für ihn als Unternehmer wichtig ist, eine nachhaltige Nachwuchsförderung zu bieten, um damit auch dem Fachkräftemangel in der Region entgegen zu wirken.

hier ist der Inhalt