Blaue Raupe in Aktion

Artikel als PDF:
Download: PDF-Version (528,98kb)

Erschienen in: TASPO 20.02.2015

Eine bühnenreife Freilichtaufführung bot die Raupenarbeitsbühne RAB 252 T D/E aus dem Mietpark der Beyer-Mietservice KG (Roth-Heckenhof) bei Baumschnittarbeiten vor der Kulisse eines alten Schlosses. Hier war eine Sonderlösung gefragt, berichtet Beyer-Mietservice, denn das Areal konnte nur durch einen eng bemessenen Rundbogen erreicht werden. Bereits hier überzeugte die Arbeitsbühne mit ihren kompakten Maßen von 1,58 Meter Breite und 1,98 Meter Höhe.

Das robuste Kettenfahrwerk und die geringe Bodenbelastung von maximal 0,03 Kilogramm je Quadratzentimeter ermöglichten ein sicheres wie bodenschonendes Manövrieren, sowohl auf den befestigten Wegen als auch auf den Grünflächen. Mit einer Steigfähigkeit von 30 Prozent und den unterschiedlichen Abstützvarianten konnte sich die Raupenbühne mühelos den Anforderungen des Areals anpassen. Das automatische, variable Abstützsystem konnte sich aufgrund der Abstützneigung bis 16,7 Grad/30 Prozent gut den Unebenheiten auf dem Gelände des Schlosshofes anpassen. So gelangte der Baumpfleger samt Kettensäge im Arbeitskorb sicher nach oben.

Zur Ausführung der Arbeiten standen dem Baumpfleger eine Höhe von rund 25 Meter und eine seitliche Reichweite von 15 Meter zur Verfügung. Der Schwenkbereich der Raupenbühne mit 450 Grad und die Korbdrehung mit 180 Grad gewährleisten dabei eine hohe Flexibilität beim präzisen Ansteuern ständig wechselnder Arbeitsbereiche.
 

hier ist der Inhalt