Die Lösungen zum Herbstanfang für Baumschnitt, Häckselarbeiten und Unkrautbeseitigung

September 2017.

Der Herbstanfang ist da und mit ihm beginnt die Zeit für Kommunen, Garten- und Landschaftsbauer und weitere Unternehmen, die im Bereich Grundstücks- und Grünanlagenpflege tätig sind, um Laub und Unkraut zu beseitigen, Ränder zu reinigen und die Baumschnittsaison vorzubereiten. Gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz ist die Baum- und Gehölzpflege vom 1. Oktober bis 28. Februar zulässig.

Unkrautbeseitigung ganz ohne Chemie

Wildkrautbürste aus dem Mietpark bei der UnkrautentfernungMit der Wildkrautbürste WB 600 erfolgt die Unkrautbeseitigung ganz ohne Chemie. Die Wildkrautbürste mit einer Arbeitsbreite von 60 cm und einem leistungsstarken Honda-4-Takt-Motor sowie acht Zopfbürsten wird Unkraut und Wildkraut auf Flächen und an Flächenrändern effizient entfernt. Dabei profitieren Anwender von bedienfreundlicher Ausstattung mit einer sechstufigen Höhenverstellung und einem schwingungsgedämpften Lenkholm.

 

 

Die mobile Lösung für den sicheren Baumschnitt

Häcksler aus der Vermietung beim zerkleinern von Holz vor grüner HeckeMit dem Herbst steht auch wieder die Baumschnittsaison vor der Tür. Gemäß dem Bundesnaturschutzgesetz ist der Baumschnitt vom 1. Oktober bis zum 28. Februar zulässig. Für die Baumschnittarbeiten sorgen Lkw-Bühnen, Anhänger-Arbeitsbühnen und Raupenbühnen aus der Beyer-Mietflotte für einen sicheren Höhenzugang.

Häckseln mit System

Aststärken von bis zu 19 cm werden mühelos mit dem MH 190 A aus der Beyer-Mietflotte zerkleinert. Auf Anhängerfahrgestell montiert lassen sich die Häcksler beliebig am gewünschten Einsatzort für das Häckseln von Baumabschnitten platzieren.

Lösungen zum Herbstanfang

hier ist der Inhalt