Beyer-Mietservice spendet für Kinderhospiz

Spende für Kinderhospiz statt Weihnachtsversand

Beyer-Mietservice bleibt seinen Traditionen treu und verzichtet auch dieses Jahr auf einen Weihnachtsversand im großen Stil. Stattdessen geht ein Betrag von 2.000 € an den deutschen Kinderhospizverein. Zur Spendenübergabe kam auch Erlensees Bürgermeister Stefan Erb, der bereits die Spendenaktion im Rahmen des  "Erlenseer Sonntag" unterstützt hatte.

Die Spendenübergabe an das Kinderhospiz erfolgte in der Niederlassung in Erlensee

 

Dieter Beyer (rechts), Silke Hixt  und Bürgermeister Stefan Erb (links) überreichten Mitte November in der Niederlassung in Erlensee den Scheck an Gregor Schmidt vom deutschen Kinderhospizverein

Der deutsche Kinderhospizverein betreut unter anderem in Frankfurt Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen sowie deren Angehörige. Ehrenamtliche Mitarbeiter kümmern sich um die Familien ab der Diagnose und bleiben auch nach dem Tod der Kinder in den Familien. Die Hilfe des ambulanten Kinderhospizdienstes in Frankfurt ist für die Familien kostenfrei. Spenden, wie die von Beyer-Baumaschinen - Verleih, ermöglichen diese Arbeit. 

„Das Thema ‚Kinderhospiz’ sowie die damit verbundenen Schicksale sind Dinge mit denen sich viele nur ungern beschäftigen. Es fällt einfach schwer sich bewusst mit dieser Sache auseinanderzusetzen. Die Resonanz in der Presse ist entsprechend gering. Denn wer schreibt schon über Themen, die die Leser gerne übergehen. Wir möchten mit dieser Spende zwei Dinge ermöglichen. Zum einen, dass der Verein weiterhin gute Arbeit leisten kann und zum anderen das Thema mehr in die Öffentlichkeit tragen“, so Dieter Beyer, Geschäftsführer von Beyer-Mietservice.

Gregor Schmidt nahm den Scheck für den deutschen Kinderhospizverein entgegen. Er ist hauptamtlich tätig und leitet sowie koordiniert rund 32 ehrenamtliche Mitarbeiter im Raum Frankfurt. Des Weiteren ist er für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Die Aufgaben des ambulanten Kinderhospizdienstes liegen in der Sterbe- und Trauerbegleitung sowie in der Lebensbegleitung der gesamten Familie. Aktuell werden von diesem Team 13 Familien begleitet. Der Kinderhospizdienst bietet Beratungsgespräche sowie Unterstützung zur Selbsthilfe an. Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter werden in einem langen und intensiven Vorbereitungskurs auf Ihre Aufgaben vorbereitet.

 

hier ist der Inhalt