Baumfällung – durchaus eine Herausforderung

Baumfällung wird zumeist dann erforderlich, wenn der Baum einem Bauvorhaben weichen muss, zu nahe an einem Gebäude steht oder einfach nur eine Gefahr darstellt, beispielsweise bei Sturm- oder Schneebruch. Gibt es darüber hinaus keine rechtlichen Vorgaben durch Baumschutzsatzungen oder -verordnungen, kann die Baumfällung ausgeführt werden.

Passendes Gerät zur Baumfällung

Kann aus Platzgründen ein Baum nicht frei fallen, dann muss der Schnitt von oben nach unten in kleinen Abschnitten erfolgen. Im Bereich der Arbeitsbühnen stehen dafür unter anderem Gelenkteleskopbühnen mit Dieselantrieb für Mieteinsätze bereit. Mit Arbeitshöhen bis fast 48,00 m und seitlichen Reichweiten bis zu 25,00 m lässt sich selbst eine Baumfällung unter schwierigen Voraussetzungen meistern. Klarer Vorteil bei schwer zugänglichen Einsatzorten sind sowohl der Schwenkbereich des Oberwagens als auch der Plattform. Bei kompliziertem Terrain bieten Raupenarbeitsbühnen auf höhen- und breitenverstellbarem Kettenfahrwerk die optimale Mietlösung. LKW-Arbeitsbühnen sind die mobile Antwort zu diesem Vorhaben. Mit der erforderlichen Führerscheinklasse können die Hubsteiger in den Beyer-Mietstationen flexibel gemietet werden.

Baumfällung mit Beyer-Power

Nach der Baumfällung muss das Schnitt- und Stammholz verarbeitet und abtransportiert werden. Beyer-Mietservice bietet auch hierfür das passende Equipment. Holzschredder für Stammholz bis 19 cm Durchmesser, Wurzelfräsen mit Frästiefen über Planum (Fläche) bis 0,56 m. Last but not least für den Abtransport per PKW mit Anhängerkupplung dann auch noch die passenden Anhänger. 

hier ist der Inhalt