Offizielle Übergabe der Leos im Beyer-Mietpark

April 2013.

In Beyer-blau stehen sie sowohl für vielfältige als auch besondere Mieteinsätze bereit: Die Arbeitsbühnen des Marktführers Teupen Maschinenbau GmbH mit Sitz im westfälischen Gronau. Das Paket umfasst 32 LEO Raupenarbeitsbühnen und 8 EURO LKW-Arbeitsbühnen. Während die LEOS in Teupen Raupenarbeitsbühnen mit ausgefahrenem Korb in zwei Reihen aufgestelltunterschiedliche Leistungsklassen auftreten, sind die LKW-Arbeitsbühnen einheitlich aufgestellt. Die Königsklasse bilden hierbei der LEO 40 und der LEO 50. Teupen Geschäftsführer Michael Wotschke und Vertriebsleiter Michael Vennemann waren zur Übergabe nach Roth-Heckenhof gekommen.

Höhenzugang Made in Germany

Die Teupen LEO Raupenarbeitsbühnen sind innovative Eigenentwicklungen – vom patentierten Raupenfahrwerk über die abriebfesten Gummiketten bis hin zur ebenfalls patentierten Fuzzy elektro-proportionalen Steuerung und Regelungstechnik. Die Bedienung der Bühnen ist durch farbkodierte Funktionen übersichtlich und gut verständlich. Zum Kettenfahrwerk erläutert Michael Wotschke: „Unterschiedlichste Bodenverhältnisse sind für das höhen- und breitenverstellbare Kettenfahrwerk kein Hindernis. Das Fahrwerk kann je nach Bedarf in schmale oder breite Position bei gleichzeitig erhöhter Bodenfreiheit gebracht werden. Steigungen oder Hangfahrten stellen somit kein Problem dar. Der Vorteil des Kettenfahrwerks liegt dabei auf der Hand: Im Gegensatz zu radangetriebenen Arbeitsbühnen, bieten Gummiraupenketten eine größere Auflagenfläche. Das ergibt eine optimale Gewichtsverteilung in Einsatzbereichen mit begrenzter Bodenbelastung."

Kompakt und wendig

ÜRaupenbühnen mit Personen im Arbeitskorb zueinander gerichtetberzeugend sind auch die kompakten Maßen, die beispielsweise das Durchfahren von Standard- oder doppelflügeligen Türen ermöglichen.. „Vielfach gibt es Nadelöhre wie etwa das Portal des Kölner Domes oder Tore zu Innenhöfen, die man mit konventionellen Maschinen nicht passieren kann“, sagt Vertriebsleiter Michael Venneman von Teupen. „Auch hier bieten Raupenarbeitsbühnen die Sonderlösung.“ Mit einem universellen Abstützsystem lässt sich der LEO auch an geländemäßig schwierigen Einsatzorten sicher platzieren. Mit dem Auftrag quer durch das Produktprogramm von Teupen bietet die Beyer-Mietservice KG die größte Raupenbühnen-Flotte bundesweit.

 

 

Beyer – Mietservice: Komplettanbieter rund um Höhenzugangstechnologie

blaue LKW-Bühne in Seitenansicht vor Hallentor Neben den unterschiedlichen LEO-Modellen mit Arbeitshöhen von 13 bis zu gigantischen 50 Metern umfasst der Auftrag auch die neue 3,5 t LKW-Arbeitsbühne EURO B18 GT. „Wir bemerken schon seit längerem, dass Anfragen für anspruchsvollere Höhenzugangsprojekte stetig zunehmen, gerade im Gebäudemanagement aber auch aus dem Garten- und Landschaftsbau und vielen Industrieprojekten. Doch sobald der Zugang zum Objekt oder die Bodenbelastung eingeschränkt sind, stoßen herkömmliche Arbeitsbühnen schnell an ihre Grenzen“, so Geschäftsführer Dieter Beyer. Wie auch bei den Raupenarbeitsbühnen greift Teupen mit der Euro-Serie auf die einfache und leichterlernbare Steuerung zurück. Diese überzeugt durch die übersichtliche Steuereinheit mit 2 Joysticks mit farbkodierten Funktionen um eine intuitive und sichere Bedienung zu gewährleisten.

 

hier ist der Inhalt