Rock am Ring: Stapler für große Bühnen

Juni 2012.

Seit 1985 „rockt’s am Ring“. Zunächst nur als einmalige Musikveranstaltung geplant, wurde daraus aufgrund der großen Teilnahme ein jährlich stattfindendes Musikfestival. Seither ist nicht nur die Fangemeinde stetig gewachsen sondern auch die Anzahl der Künstler und Bands, die bei diesem Großereignis auftreten.

Doch bevor ein Event solchen Ausmaßes an den Start geht, sind viele Vorarbeiten zu leisten. Da gilt es zunächst einmal 3 Großbühnen aufzubauen. Die Gigantischste der drei ist die „Center-Stage“ mit beeindruckenden Maßen von 60 m Gesamtbreite und einer Höhe von 18 m. Dicht gefolgt von der „Alterna-Stage“ mit einer Gesamtbreite von 50 m sowie ebenfalls 18 Höhenmetern. Die kleinste Bühne ist die „Clubstage“ mit 24 m Gesamtbreite und 12 m Höhe. Insgesamt bedeutet das ca. 250.000 Tonnen Stahl und ca. 10 Kilometer Stromkabel zu transportieren und zu verbauen. Ein Einsatz-Schwerpunkt für kraftvolle Geländestapler.

Aus dem umfangreichen Angebot im Stapler-Segment der Beyer-Mietservice KG mit dabei: Der Geländestapler FS 50 GDI-550. Festivalbezogen rockten die Gabelstapler vor Veranstaltungsbeginn über den Ring und transportierten tonnenschwere Stahlteile. Die maximale Grundtragkraft des Staplers beträgt 5.000 kg. Bei einer Länge der Gabelzinken von 1,20 m liegt der Lastschwerpunkt bei 600 mm, d. h., diese Geländestapler im Bühneneinsatz. © Rhein-Zeitung, Andreas JöckelAngabe bezieht sich auf den Abstand zwischen Gabelferse und Lastenmittelpunkt. Mit einer Tragfähigkeit von 3.800 kg bei maximaler Hubhöhe liefern diese Stapler nicht nur beeindruckende Gewichtsfakten sondern leisteten am Nürburgring einen erheblichen Beitrag beim zügigen Aufbau der Bühnen. Der max. Gesamthub beträgt 5,50 und die Hubhöhe bei maximaler Tragfähigkeit immerhin noch bemerkenswerte 4,30 m. Damit lässt sich so manche Tonne sicher und präzise in beachtliche Höhen transportieren.

Große Räder vorne gepaart mit einer Bodenfreiheit von 22 cm geben dem kompakten Geländestapler auch ohne Allradantrieb bei unebenem Gelände eine gute Traktion. Der 61,5 kW (83,6 PS) starke Dieselmotor gibt den erforderlichen Antrieb. Ein weiterer Vorteil ist der Seitenschieber. Die integrierte Funktion ermöglicht das Verschieben der Gabelzinken nach links oder rechts. Damit ergibt sich für den Bediener nicht nur eine optimale Sicht auf den Abladeort. Etwaige Ungenauigkeiten lassen sich so ohne mehrmaligen Positionswechsel (Hin- und Herfahren) flexibel und zeitsparend korrigieren.

Auch in diesem Jahr war die legendäre Mega-Veranstaltung wieder das Highlight am Ring und im Vorfeld bereits ausverkauft. Da rollen die Stapler von Beyer-Mietservice doch gerne wieder an, wenn es 2013 heißt: Bühnen frei für Rock am Ring.

hier ist der Inhalt