Mobile Lichtmasten von Beyer erhellen Ihre Projekte

Kompakt konzipiert und auf einem Anhängerfahrgestell gebaut, das sind mobile Lichtmasten aus dem Mietpark der Beyer-Mietservice KG.

Lichtgiraffe LT 40/9 E

eingefahrener Lichtmast in Fahrzustand freigestellt
Lampenleistung 4000 Watt
max. Masthöhe 9,00 m

Lichtgiraffe LT 40/9 M

Lichttower aus unserem Mietpark in Gesamtansicht freigestellt
Lampenleistung 4000 Watt
max. Masthöhe 9,00 m

Im derzeitigen Angebot befinden sich die Light Tower der Modelle LT 40/9 M sowie LT 40/9 E. Beide Geräte verfügen über einen bis auf 9 m ausfahrbaren Lichtmast. Er ist um 360 Grad drehbar. Jedes Lichtturm-Modell besitzt vier Lampen. Deren Leistung beträgt je 1000 W. Die einzeln verstellbaren Halogenscheinwerfer sorgen für Helligkeit auf Baustellen, in Containerhäfen, bei Festen, Verladearbeiten sowie im Katastropheneinsatz. Mobile Lichtmasten dieser Qualität sind deshalb in Betrieben, bei Handelsaktivitäten und auch im privaten Rahmen im Einsatz.

Ein breites Aufgabenspektrum erfüllen mobile Lichtmasten auf dem Bau. Diese praktischen Maschinen bilden die praktische Voraussetzung für alle Tätigkeiten auf Winter- und Nachtbaustellen. Reparaturen, Installationen und Sanierungen sind ohne gutes Licht nicht möglich. Die Stellfläche, welche mobile Lichtmasten benötigen ist gering. Sie entspricht dem KFZ-Parkplatz.

Mobile Lichtmasten sind einfach im Handling:

Mit Recht werden die Lichtmasten der Bautypen LT 40/9 M sowie LT 40/9 E als „mobil“ gekennzeichnet. Mobile Lichtmasten dieser Verbauung sind als Fahrzeuganhänger zugelassen. Sie können mit einem geeigneten KFZ bis zu 80 km/h schnell gezogen werden. Durch Eigentransport des Mietgeräts direkt zum Projektstandort erspart man sich Kosten, Zeit und Mühe. Aufwändiges Verladen sowie Beauftragung eines Fremdtransports entfallen.

Am Arbeitsort eingetroffen, sind mobile Lichtmasten unkompliziert und präzise platzierbar. Für sicheren Stand sorgen Abstützungen des Geräts. Diese Elemente gleichen Unebenheiten des Untergrundes aus. Sie halten die Beleuchtungstechnik in Balance. Selbstverständlich lassen sich mobile Lichtmasten auch in höheren Baugeschossen oder in einer Tiefgarage problemlos aufstellen. Möchte man Tätigkeiten an anderer Stelle realisieren, ist der Zeitbedarf zum Umplatzieren von Lichtgiraffen gering.
Weitere Arbeiten können dann schnell folgen.

Fazit:

Mobile Lichtmasten tragen ihre Bezeichnung zu Recht. Sie sind nicht nur vielfältig einsetzbar, sondern auch einfach im Handling. Diese komfortable Nutzbarkeit erleichtert das Arbeiten gerade bei wechselnden Einsatzorten. Lediglich eine Person genügt zur Bedienung und Aufstellung eines Lichtturms. Diese Technik leuchtet große Flächen jederzeit und unabhängig vom Stromnetz aus.

Mobile Lichtmasten ermöglichen deshalb effizientes Arbeiten an jedem gewünschten Ort der Welt.
 

hier ist der Inhalt