Teupen Leo 40 GTX

max. Arbeitshöhe 39,50 m
max. seitl. Reichweite 16,00 m
max. Tragkraft 400 kg
Vorteile
  • kompakte Bauweise
  • Duo-Antrieb Diesel/Elektro
  • Kabelfernsteuerung
  • Kettenfahrwerk höhen- und breitenverstellbar
  • geringe Flächenbelastung
  • variables Abstützsystem

Mit der Teupen LEO 40 GTX Raupenarbeitsbühne beginnt der Einstieg in die große Höhenzugangstechnik. Je nach Korblast sind unterschiedliche Arbeitshöhen möglich: 200 kg  Korblast ergeben eine maximale Arbeitshöhe von 39,50 m und bei 400 kg sind es immer noch maximale 36,50 m. Die seitliche Reichweite bei 200 kg beträgt maximal 16,00 m;  bei 400 kg sind es maximal 13,00 m.

Der ergonomisch geformte Arbeitskorb der Teupen Leo 40 GTX hat eine Länge von 1,50 m und eine Breite von 0,80 m und ist um 180° drehbar. Für den Stromanschluss im Korb steht eine 230V/16A Doppelsteckdose zur Verfügung.

Das variable Abstützsystem gewährleistet eine sichere Positionierung des Teupen Leo 40 GTX,  selbst bei Höhenunterschieden durch Mauervorsprünge oder Treppen. Ein weiterer Vorteil der Raupenarbeitsbühne ist das patentierte höhen- und breitenverstellbare Fahrwerk. Dieses Feature ergibt  eine minimale Baubreite von 1,58 m. Damit ist beispielsweise der eingeschränkte Zugang in ein Einkaufszentrum möglich und mit non-marking Gummiketten hinterlässt der LEO selbst auf empfindlichen Untergründen (fast) keine Spuren. Die Baulänge inkl. Korb beträgt 8,20 m und die Bauhöhe 1,98 m. Die Teupen LEO 40 GTX Raupenarbeitsbühne  ist die Projektlösung für anspruchsvolle Höheneinsätze, z. B. im Facility Management nicht nur für Glasreinigungen sondern auch als innovative Speziallösung  bei schwierigen Zugangsmöglichkeiten. 

Der Teupen Leo 40 GTX bietet alle Leistungsmerkmale einer LKW-Bühne in dieser Klasse und noch viel mehr auf Kette.

hier ist der Inhalt