Merlo 60.24 MCSS

max. Tragkraft 6.000 kg
max. Hubhöhe 23,90 m
Vorteile
  • Endlosdreher
  • hydraulisches Abstützsystem
  • permanenter Allradantrieb
  • kontinuierliche Standsicherheitskontrolle
  • 3 Lenkarten
  • permanenter Allradantrieb
  • geschlossene Kabine nach hinten kippbar
Anfragen

Der leistungsstarke Teleskopstapler Merlo Roto 60.24 MCSS überzeugt bei vielen Projekten. Der moderne Schwerlast-Telestapler verfügt über eine maximale Tragkraft von 6.000 kg sowie eine maximale Hubhöhe von 23,90 m. Eine Ausladung bzw. Reichweite ist bis maximal 20,80 m möglich. Der Merlo Roto 60.24 MCSS verfügt über permanenten Allradantrieb, eTeleskoplader Merlo 60.24 MCSS mit geneigter Kabineine hydraulische Lenkung sowie drei unterschiedliche Lenkarten. Diese sind neben der Vorderradlenkung die Allradlenkung und der sogenannte Hundegang. Der innovative und umweltschonende 6-Zylinder-Motor hat eine Leistung von 129 kW (176 PS). Das Getriebe verfügt über zwei Gänge und wird elektrohydraulisch gesteuert.

Die Besonderheit eines jeden Merlo Teleskopladers (Roto) ist der der Teleskoparm. Dieses Element zeichnet auch den 60.24 MCSS aus und ist sehr robust und widerstandsfähig gebaut, um den Anforderungen an Tragfähigkeit und Ausladung gerecht zu werden. Die den Teleskoparm bildenden Segmente bestehen bei diesem Modell aus zwei U-förmigen und hoch belastbaren Stahlblechen, die in der Nähe der Neutralachse längs miteinander verschweißt sind. Die Ausladung der verschiedenen Abschnitte wird beim Merlo 60.24 MCSS durch ein Hydrauliksystem gesteuert, dass vollkommen im Inneren des Arms selbst untergebracht ist, so dass es vor eventuellen Stößen und Beschädigungen geschützt ist, die auf der Baustelle möglich sind.

Der drehbare Oberwagen bietet maximale Drehwinkel. Realisiert wird dies beim 60.24 MCSS dank einer revolutionären elektro-hydraulischen Drehverbindung von Merlo. Die Übertragung aller für die Funktion erforderlichen Signale und Steuerungen erfolgt über einen einzigen elektronischen Kanal, der gegenüber der Winkelstellung des Senders und Empfängers unempfindlich ist, sodass die zahlreichen elektrischen Verbindungen und die Beschränkungen der traditionellen Systeme mit Schleifkontakten eliminiert werden.

 

hier ist der Inhalt