RC 93.3 D im U-Bahn-Schacht - Kran-Job unter Tage

Der Auftrag lautetet: Schachtarbeiten in der U-Bahn und Transport von schweren Werkstoffen. Dazu wurde ein Kran benötigt, der auch in komplizierten Bereichen mit wenig Durchlass und niedriger Deckenhöhe eingesetzt werden kann.

Der Raupenkran mit einem Eigengewicht von 3.700 kg wurde an Ketten in den U-Bahn-Schacht abgelassen. Dabei wurden erst das Fahrgestell mit Kabine und dann der Teleskoparm mit Kranhaken im  Schacht abgesetzt. Unten im Schacht kümmerten sich die Monteure um den fachgerechten Zusammenbau des Raupenkrans.

Optimale Ausstattung für Kranarbeiten im Schacht
Ausgestattet mit einem Rußpartikelfilter begann der Raupenkran mit seinem Einsatz im Schacht. Durch das integrierte Überlastungssystem, einen geringen Bodendruck von 0,35 kg/cm² und die bodenschonenden Gummiketten war der Raupenkran der Profi für diesen Kran-Job unter Tage.

Raupenkran – wirtschaftliche Lösung für viele Branchen
Dieser Einsatz zeigt, dass mit einem Raupenkran Hebeprojekte auch in knapp bemessenen Einsatzbereichen wie U-Bahn-Schächten effizient absolviert werden. Viele Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Messebau, Straßenbau, Baugewerbe, Garten- und Landschaftsbau sowie aus Glas- und Fassadenbau wissen die Vorteile des kompakten Krans auf Raupenfahrgestell zu schätzen.

hier ist der Inhalt