Holzzerkleinerer sparen Geld, Zeit und schonen die Umwelt

Der alljährliche Rückschnitt von Hecken und Sträuchern oder das Fällen kleinerer Baumbestände gestaltet sich mit einem Holzzerkleinerer recht angenehm. Ohne die praktischen Geräte müssen Äste, Zweige und Stämme in mühevoller Handarbeit zerkleinert und auf einer Deponie kostenpflichtig entsorgt werden. Mancherorts ist das Verbrennen der Schnittabfälle an bestimmten Tagen erlaubt, wobei die Rauchentwicklung für die Umwelt und auch für den Nachbarn nicht gerade angenehm ist. Moderne Holzzerkleinerer werden meist mittels umweltfreundlicher Dieselmotore angetrieben. In einem erstaunlich kurzen Zeitraum verarbeiten Holzzerkleinerer Schnittabfälle zu einem Haufen Holzspäne, der wiederum bares Geld wert ist. Je nach Feinheit können die Späne als nährstoffreicher Mulch oder als Abdeckmaterial für Blumen- und Gemüsebeete genutzt werden.

MH 180 R

Motorhäcksler mit 109 cm Trichterbreite in Komplettansicht freigestellt
Aststärke bis 18 cm
Einzug hydraulisch, zwangsgeführt

MH 190 A

Holzhäcksler 19 cm in Komplettansicht freigestellt
Aststärke bis 19 cm
Einzug hydraulisch, zwangsgeführt
 

Die interessante Vielfältigkeit der Holzzerkleinerer

Ob dünnes Heckengestrüpp oder kräftige Baumstämme – der Holzzerkleinerer macht aus den Schnittabfällen im wahrsten Sinne des Wortes Kleinholz! Da die Anwendungsgebiete und die Qualität des Schnittguts von Fall zu Fall unterschiedlich sind, werden auf dem Markt verschiedenartige Holzzerkleinerer angeboten. Angefangen von kleinen Schreddersäulen mit Auffangbehälter für den privaten Gebrauch bis hin zu speziellen Buschhackern, die sich auf robusten Raupenketten einen Weg durch die Wälder bahnen. Je nach Modell erhalten die Holzzerkleinerer ihre Antriebskraft durch einen internen Motor oder sie werden über einen Zapfwellenantrieb von dem jeweiligen Zugfahrzeug in Gang gesetzt. Neben der Sparsamkeit und der Leistungsstärke spielt bei den Häckslermodellen der Geräuschpegel eine große Rolle. Besonders wenn Schnittarbeiten innerhalb eines Wohngebietes, einem Kurort oder nahe einer Schule erledigt werden sollen. Für diese Einsätze wurden Holzzerkleinerer konstruiert, die besonders leise ihre Arbeit verrichten. Meistens haben diese Schredder ein weniger geräuschanfälliges Kunststoffgehäuse oder sie verfügen über eine spezielle, vibrationsarme Einzugs- und Schnitttechnik.

Je nach Anforderung den passenden Holzhäcksler mieten

Um stets von der neusten Gerätetechnik profitieren zu können, ist die Maschinenmiete eine gute Alternative zum Kauf. Der Beyer Mietservice  zeigt eindrucksvoll, welche Vorteile die Anmietung von einem Holzzerkleinerer oder einer Baumaschine bietet. Mietkunden können derzeit beim Beyer-Mietservice zwischen fünf verschiedenen Häckslermodellen wählen. Die Holzzerkleinerer werden auf Wunsch angeliefert oder können direkt beim Vermieter abgeholt werden.
 

hier ist der Inhalt