In Kiel dreht sich nicht alles um Baumaschinen und Hebebühnen zur Miete

In Kiel ist nicht nur das Meer blau sondern auch die Baumaschinen aus dem Beyer-Verleih

Kiel liegt im Bundesland Schleswig-Holstein und hat ungefähr 230.000 Einwohner.

Die Stadt gliedert sich in 18 Ortsbezirke mit 30 Stadtteilen. Diese sind: KI-Mitte, Ravensberg/Brunswik/Düsternbrook, Wik, Schreventeich/Hasseldieksdamm, Gaarden, Hassee/Vieburg, Ellerbek/Wellingdorf, Holtenau, Pries-Friedrichsort, Neumühlen-Dierichsdorf/Oppendorf, Elmschenhagen/Kroog, Suchsdorf, Schilksee, Mettenhof, Russe/Hammer, Meinersdorf/Moorsee und Wellsee/Kronsburg/Rönne

Zwischen 1233 und 1242 wurde Kiel von Graf Adolf IV von Holstein gegründet. Er stiftete auch das Franziskanerkloster. In diesem verbrachte er seinen Lebensabend.

Kiel war zwar bis 1518 in der Hanse, beteiligte sich aber wenig am Fernhandel. So blieb es weit hinter Lübeck und Flensburg zurück. Die Kieler beteiligten sich eher am Freimarkt, dem „Kieler Umschlag“ der 1469 erwähnt wird. Der „Kieler Umschlag“ ist seit 1975 wieder ein modernes Volksfest mit Tradition.

Bereits 1329 war die Stadt von einer Stadtmauer aus Stein umgeben. Die Stadt Kiel feierte 1992 ihre 750-Jahr-Feier.

Kiel ist eine sehr moderne Stadt und hat nur wenige alte Bauwerke. Das Wahrzeichen der Stadt ist der Turm vom Rathaus. Das Kieler Schloss, einige Kirchen, das Opernhaus und zahlreiche Museen sowie natürlich das gesamte Hafengebiet sind sehenswert.

Die Spezialität der Stadt sind die „Kieler Sprotten“.

Die „Kieler Woche“ feierte 1982 ihr hundertjähriges Bestehen. Austragungsort der olympischen Segelwettbewerbe war Kiel 1972.

Den 100. Geburtstag feierte 1995 der Nord-Ostsee-Kanal. Er verbindet die Nord- und die Ostsee und ist 99 Kilometer lang. Er erspart den Schiffen einen wesentlich längeren Weg. Der Nord-Ostsee-Kanal ist die meist befahrene künstliche Wasserstraße der Welt.

In Kiel ist weniger Industrie. Dafür sind sehr viele Dienstleistungsunternehmen hier ansässig. Einige Werften und Maschinenfabriken haben sich hier niedergelassen. Der Hafen mit seiner Fähr- und Kreuzschifffahrt spielt die größte Rolle. Über eine Million Passagiere fahren jährlich nach Göteborg, Oslo, St. Petersburg, Kaliningrad und andere Orte und Länder.

Kiel liegt an der Bundesautobahn A 210, A 215 und A 7. Ebenfalls an der B 404, B 502, B 503 und B 4.

Der Flughafen Kiel-Holtenau sollte ursprünglich erweitert werden. 2006 wurde entschieden, dass die Auslastung nicht ausreichend wäre. Internationale Flughäfen wie Hamburg-Fuhlsbüttel und der Flughafen Lübeck-Blankensee sind in etwa einer Stunde zu erreichen.

Die Stadt ist seit 1995 an das ICE-Netz angeschlossen. Täglich gibt es Verbindungen nach Hamburg, Köln, Frankfurt und Berlin. Der Regionale Bahnverkehr führt nach Hamburg, Lübeck, Flensburg und Husum.

Kiel – die Stadt im Norden hat viel zu bieten.

hier ist der Inhalt