Schnelle Autos, schnelle Kurven und blaue Teleskopstapler

Juli 2008.

Die DTM auf dem Nürburgring

Schnelle Autos und ein Teleskopstapler, der auf seinen Einsatz wartet Die Teleskopstapler aus der Beyer - Vermietung und das TeamNicht nur die Zuschauer verfolgten gebannt das Rennen, sondern auch die StreckenpostenEin Teleskopstapler im vollen EinsatzFür manchen Fahrer endetet das Rennen am Teleskopstapler - Haken

Schnelle Autos gab es auf der Rennstrecke in der Eifel genügend – von schnellen Kurven ganz zu schweigen. Vom 25. – 27.07.08 gastierte die DTM auf dem Nürburgring und hielt die Zuschauer in Atem. Auch das umfangreiche Rahmenprogramm ließ keine Langeweile aufkommen.

Wie schon beim Truck-Grand-Prix waren die Teleskopstapler aus unserem Verleih auf und neben der Strecke unterwegs. Schließlich gibt es bei so viel heißer Rennaction immer etwas zu tun. Zuverlässig und präzise sorgten die blauen Teleskoplader für Sicherheit auf der Rennstrecke.

Insgesamt sechs Teleskopstapler aus der Beyer – Vermietung waren auf dem Nürburgring unterwegs. Ihre Aufgabe: liegengebliebene Fahrzeuge an den Haken nehmen und aus dem Gefahrenbereich schleppen. An diesem Wochenende kamen folgende Teleskoplader zum Einsatz:

Manitou TSS 940 L, dieser Teleskopstapler weist eine Hubhöhe von 9,0 m auf sowie eine maximale Tragkraft von 4,0 to. Ebenso zwei Telelader TSS 1030 mit 10 m Hubhöhe und 3,0 to maximaler Gesamttragfähigkeit. Unterstützung erhielten diese Teleskopstapler von drei TSS 1740 mit einer Hubhöhe von 16,65 m sowie einer max. Tragkraft von 4000 kg. Also genügend Beyer-Power für ein solches Event.

Die Teleskopstapler sorgten nicht nur während den einzelnen Läufen der DTM für Sicherheit, sondern sie überwachten auch das sportliche Rahmenprogramm: Porsche Carrera Cup, Formula 3 Euro Series, ADAC Volkswagen Polo Cup sowie Seat Leon Supercopa.

Die Telestapler aus unserer Vermietung wurden an wichtigen Punkten stationiert und konnten so schnell ins Geschehen eingreifen. So manches Fahrzeug beendete das Rennen am Teleskopstapler – Haken. Jedoch gelang es manchem Fahrer sich, nach der Befreiung aus dem Kiesbett, wieder ins Rennen einzuordnen.

Auch die unzähligen Veranstaltungen um die verschiedenen Rennen trugen dazu bei, dass der Nürburgring an diesem Wochenende zu einem Publikumsmagnet wurde. Egal ob Showrennen, Racing-Kino, „Ich + Ich“ auf der ARD-Bühne oder die SWR3 DanceNight: die Stimmung war einzigartig.

Und das Beste – Beyer-Mietservice war mittendrin.

hier ist der Inhalt